Zum Inhalt springen

Internationale Ligen BVB will gegen Bayern «Gefühl drehen»

Vor dem Bundesliga-Spitzenspiel könnte die Gefühlslage unterschiedlicher nicht sein. Bayern ist im Hoch, Dortmund hat Selbstzweifel. Wer hätte das vor einem Monat gedacht.

Dortmund will gegen Bayern auf die Siegesstrasse zurückkehren.
Legende: Zurück zu alter Form Dortmund will gegen Bayern auf die Siegesstrasse zurückkehren. Imago

Fussball ist ein schnelllebiges Geschäft. Bayern und der BVB sind in dieser Saison das beste Beispiel dafür. «91 Punkte möglich! Darum wird Dortmund Meister», titelte die Bild-Zeitung noch vor vier Wochen.

Dortmund hatte da soeben Mönchengladbach mit 6:1 vom Platz gefegt und war souveräner Tabellenführer. Währenddessen verspielten die Bayern gegen Wolfsburg einen 2:0-Vorsprung. Es kriselte an der Säbenerstrasse.

Plötzlich verkehrte Welt

Vor dem Klassiker ist jetzt aber alles anders. Unter Jupp Heynckes hat der Rekordmeister sieben Siege aneinandergereiht, ist Tabellenführer und steht im Achtelfinal der Champions League. Dortmund hingegen hat seit drei Bundesliga-Spieltagen nicht mehr gewonnen und sich in der Champions League zwei Mal hintereinander gegen Nikosia (1:1) blamiert.

Vielleicht kommt das Spiel zum richtigen Moment. Wir können unser Gefühl drehen. Wenn wir gewinnen, sind wir wieder Tabellenführer.
Autor: Peter BoszBVB-Trainer
Legende: Video Jupp Heynckes will gegen Dortmund «eine Schippe drauflegen.» abspielen. Laufzeit 0:55 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.11.2017.

Heynckes: «Dürfen nicht naiv sein»

Auch wenn die Formkurven der beiden Teams klar für die Bayern spricht, warnt Trainer Heynckes: «Man darf nicht so naiv dahin gehen und sagen: Die Borussia schwächelt, das machen wir mit links. Es wird ein intensives Spiel auf Augenhöhe. Da gelten eigene Gesetze.»

Ausserdem habe Dortmund vor vier Wochen noch exzellenten Fussball gespielt. Das sei nicht plötzlich alles weg.

Bosz: «Müssen das Spiel gewinnen»

Der Druck lastet aber auf den Schultern des BVB. Denn mit einer Niederlage würde der Rückstand auf die Bayern auf 6 Punkte anwachsen. «Wir müssen das Spiel gewinnen. Erst einmal, weil wir Dortmund sind und zu Hause spielen, und zweitens für das Gefühl», gibt sich Borussia-Coach Peter Bosz kämpferisch.

Drei Punkte wären nicht nur für das Dortmunder Gemüt gut. Mit einem Sieg im Klassiker würde der BVB auch die Tabellenführung übernehmen. Dazu müssten die «Schwarz»-Gelben aber wieder so auftreten wie zu erfolgreichen Zeiten. So wie vor einem Monat.

Sendebezug: SRF zwei, sport live Champions League, 1.11.2017, 20:10 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Besim Hadzic (Coolinban)
    Bayern muss dringend noch einen 2 Stürmer kaufen. Mag sein das es in der Bundesliga und im DFB - Pokal ohne echten Stürmer ausreicht, aber in der Champions-Leauge gegen einen Brocken aus Europa, wird es unmöglich zu bestehen, falls Lewandovski ausfällt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen