Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Conte vs. Mourinho: Der hässlichste Trainerkrieg

Chelseas Antonio Conte gegen José Mourinho von Manchester United: Seit Tagen hält ein Wortgefecht der übelsten Sorte Englands Fussball-Öffentlichkeit in Atem.

Legende: Video Conte und Mourinho geben sich Saures abspielen. Laufzeit 3:02 Minuten.
Vom 10.01.2018.

«Senile Demenz», «kleiner Mann», «tiefes Niveau» - vor allem Antonio Conte hat in den letzten Tagen massiv gegen José Mourinho geschossen. Der Portugiese antwortete in gesetzteren Worten, aber mit bösen Sticheleien.

Wortgefecht eskaliert dramatisch
Autor: The Telegraph

Clown oder nicht Clown?

Verfeindet sind die beiden schon lange. Eskaliert ist die jetzige Situation mit einer Bemerkung Mourinhos, er habe es nicht nötig, an der Seitenlinie den «Clown» zu spielen. Der Kontext liess vermuten, er spiele auf Conte (und Jürgen Klopp) an.

Der Italiener antwortete mit dem Senilitäts-Vorwurf gegenüber Mourinho, worauf dieser Manipulations-Vorwürfe aus Contes Vergangenheit (von denen er freigesprochen worden war) ausgrub.

Die übelste Fehde im Fussball?
Autor: CNN

«EPO Juventus»

Das erboste Conte vollends. Letzter Stand: «Das werde ich nie vergessen.»

Mourinho selbst äusserte sich nicht mehr. Dafür brachte ein Mourinho nahe stehender Journalist Conte mit EPO-Doping während dessen Juventus-Zeit in Verbindung.

Nächstes persönliches Aufeinandertreffen: 25. Februar im Old Trafford.

Die wichtigsten Aussagen aus den Medienkonferenzen sehen und hören Sie oben im Video.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Martins (PMT)
    Nachtrag: Bevor hier jemand denkt, ich sei Anti-Medien, Anti-Establishment, Anti-Fake-News à la Trump: Ich rede von den englischen red tops, von den sensationalistischen Blättern wie Daily Mail, Sun, Daily Star, Metro, etc., nicht von den Qualitätsmedien, die häufig am Anfang solcher Streits stehen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Martins (PMT)
    Ich finde diese Geschichte amüsant. Als Mourinho sagte, dass er sich nicht mehr wie ein Clown benehme, sprach er von seiner eigenen Entwicklung. Es war ihm vorgeworfen worden, dass er keine Leidenschaft zeigte. Er sagte, er habe gelernt, sich zurückzunehmen. Es hatte rein gar nichts mit Conte (oder Klopp) zu tun. Erst die Frage des Journalisten an Conte löste das Ganze aus und natürlich Mourinhos Seitenhieb am Ende seiner Antwort. Aber ein weiterer von den englischen Medien angefachter Streit.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Lo Naef (Lo Naef)
    Dazu gibt es nur etwas zu sagen: Etwas.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen