Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Corona-News aus dem Fussball Teamkollege von Freuler bei Atalanta positiv getestet

Marco Sportiello.
Legende: Als erster Spieler von Atalanta positiv auf COVID-19 getestet Marco Sportiello. imago images

Erster Corona-Fall bei Atalanta

Marco Sportiello ist als erster Spieler des Serie-A-Klubs Atalanta Bergamo positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der Goalie aus dem Kader mit dem Schweizer Internationalen Remo Freuler befinde sich in Quarantäne und verspüre keine Symptome, liess der Klub aus der von der Pandemie schwer getroffenen Stadt in Norditalien verlauten.

Guardiola spendet eine Million Euro

Pep Guardiola reiht sich in die Liste prominenter Fussball-Grössen ein und spendet im Kampf gegen das Coronavirus eine Million Euro. Wie die Zeitung Marca berichtet, unterstützt der Trainer von Manchester City mit dem Geld ein Spital in seiner Heimat Barcelona und eine spanische Stiftung für den Erwerb von medizinischem Material. Spanien ist eines der von der Pandemie am meisten betroffenen Länder mit nahezu 40'000 infizierten Menschen und bisher 2696 Todesopfern.

Kein Fussball mehr in Australien

Der australische Fussballverband FFA hat aufgrund der Corona-Pandemie die Spiele der A-League mit sofortiger Wirkung verschoben. Die Entscheidung wurde getroffen, nachdem die Regierung strenge Massnahmen zur Vermeidung sozialer Kontakte ergriffen hatte. Das Ziel sei es nun, die Spiele so schnell wie möglich neu zu planen, um die Saison zu beenden, sagte FFA-Chef James Johnson.

Video
Fussball in Australien wird unterbrochen
Aus sportflash vom 24.03.2020.
abspielen

Bundesliga-Pause wahrscheinlich bis Ende April

Die Zwangspause in der Bundesliga und 2. Liga dürfte sich mindestens bis 30. April verlängern. Einen entsprechenden Vorschlag erarbeitete am Dienstag die Deutsche Fussball Liga (DFL). Zu Beginn der kommenden Woche müssen die Klubs der beiden Ligen bei einer ausserordentlichen DFL-Mitgliederversammlung die Empfehlung absegnen – das dürfte aber nur Formsache sein.

Keine Zuschauer in den Niederlanden bis Juni

In den Niederlanden werden bis zum 1. Juni auf keinen Fall Fussballspiele mit Zuschauern stattfinden. Das entschied der niederländische Verband. Ob die derzeit unterbrochene Liga mit Geisterspielen fortgesetzt wird, steht noch nicht fest. Bislang war der Spielbetrieb bis zum 6. April ausgesetzt.

sportflash, SRF zwei, 24.03.2020, 20:00 Uhr; sta/gam/agenturen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.