Cup als Trost für Barcelona und PSG

Der FC Barcelona gewinnt dank einem 3:1-Sieg im Final gegen Alaves die Copa del Rey. Paris St-Germain schlägt im Endspiel des französischen Cups Underdog Angers dank einem Eigentor in der Nachspielzeit.

Messi jubelt mit Neymar und Rakitic

Bildlegende: Überragender Auftritt Lionel Messi traf zur Führung und bereitete das 3:1 vor. Keystone

  • 3. Cupsieg in Folge für Barcelona und PSG

Barcelonas Coach Luis Enrique verabschiedet sich doch noch mit einem Titel. Alaves wehrte sich zwar nach Kräften. Zwei Geniestreiche von Superstar Messi dämpften jedoch die Hoffnungen des Aussenseiters. Der Argentinier erzielte nach Doppelpass mit Neymar das 1:0 und lieferte die perfekte Vorlage zum 3:1 durch Paco Alcacer (47.). Neymar hatte kurz zuvor die Führung für die Katalanen erzielt.

Vom Doppelschlag vor dem Pausenpfiff erholte sich Alaves nicht mehr. Das Highlight für die Basken: Theo erzielte per Freistoss ins Lattenkreuz den zwischenzeitlichen Ausgleich.

PSG siegt dank Last-Minute-Eigentor

Auch Paris St. Germain betrieb Saisonkosmetik. Nach dem verpassten Meistertitel und dem 1:6-Debakel in der Champions League holte das Team von Coach Emery gegen Angers den französischen Cup. Das 1:0 in der 91. Minute war bitter für Angers: Cissokho lenkte einen Kopfball von Cavani mit dem Rücken ins eigene Tor ab.