Zum Inhalt springen

Header

Audio
Hoffenheim holt sich in Köln in letzter Sekunde alle 3 Punkte (ARD/Stephan Kaussen)
abspielen. Laufzeit 00:36 Minuten.
Inhalt

Dank Elfmeter in Minute 98 Hoffenheim schiesst Köln ins Verderben

Die TSG Hoffenheim dreht im Freitagsspiel des 11. Bundesliga-Spieltags in Köln ein 0:1 und feiert den 5. Sieg in Serie.

Bitterer geht's kaum für den 1. FC Köln: Mit dem allerletzten Angriff kassierte der «Effzeh» in der 95. Minute einen unglücklichen Elfmeter gegen sich. Jürgen Locadia liess sich nicht zweimal bitten und sorgte mit seinem Penaltytor in der 98. Minute für Schockstimmung in Köln.

Führung aus der Hand gegeben

Dabei hatte es zwischenzeitlich danach ausgesehen, als könnte Köln die Abstiegsplätze zumindest über Nacht verlassen. Jhon Cordoba brachte die Gastgeber in der 34. Minute mit einem Weitschuss in Führung.

Hoffenheim schlug in Halbzeit 2 aber zurück. Der zur Pause eingewechselte Adamyan verwertete eine punktgenaue Flanke von Sebastian Rudy zum 1:1. Hoffenheim übernahm fortan das Spieldiktat und wurde zum letztmöglichen Zeitpunkt dafür belohnt.

Veh nicht mehr Köln-Sportchef

Der 1. FC Köln hat den noch bis zum 30. Juni 2020 gültigen Vertrag mit Sportchef Armin Veh mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Das teilte der Klub unmittelbar nach dem 1:2-Heimniederlage gegen Hoffenheim am Freitagabend mit.

Dank dem Sieg klettert Hoffenheim vorübergehend auf Rang 2. Das 2:1 in Köln ist bereits der 5. Vollerfolg der TSG in Serie. Begonnen hatte die Serie Anfang Oktober mit dem 2:1-Auswärtssieg bei den Bayern. Köln auf der anderen Seite bleibt auf 7 Punkten hängen und belegt weiterhin einen Abstiegsplatz.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.