Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Deal perfekt: Barnetta in die USA

Tranquillo Barnetta wechselt in die Major League Soccer zu Philadelphia Union. Der Klub von der Ostküste bestätigte den Wechsel des 30-Jährigen via Twitter. Und: Adrian Winter unterschrieb beim Liga-Konkurrenten Orlando City.

Wie lange der Vertrag von Barnetta dauert, gab Philadelphia Union nicht bekannt. «Er hat sich trotz vieler anderer Angebote entschlossen, seine grosse Karriere bei uns fortzusetzen», zeigt sich der Sportchef auf der Webseite des Klubs erfreut.

«Ein Spieler von der Qualität von Tranquillo hilft uns ungemein bei unserem Aufbau. Mit seinen Erfahrungen und Führungsqualitäten ist er ein grosser Gewinn für unser Team, mit dem wir in die Playoffs vorstossen wollen», so der «Union»-Sportchef weiter.

USA statt Ostschweiz

Barnetta spielte in den letzten drei Jahren für Schalke in der Bundesliga. Der Vertrag mit dem Klub aus Gelsenkirchen lief diesen Sommer aus. Barnetta soll Angebote von Augsburg, Leicester und Betis Sevilla erhalten haben. St. Gallen hatte sich ebenfalls vergeblich darum bemüht, den 30-Jährigen zurück in die Ostschweiz zu holen.

In Philadelphia hofft man, dass Barnetta bereits am Samstag gegen New York sein Debüt geben wird. Die Mannschaft liegt derzeit 2 Punkte hinter einem Playoff-Platz.

Winter nach Florida

Mit Adrian Winter wechselt ein weiterer Schweizer in die MLS. Der Mittelfeldspieler, der seit 2011 beim FC Luzern gespielt hatte, unterschrieb bei Orlando City. Details zum Vertrag gab der Klub aus Florida nicht bekannt. Bei Orlando wird Winter Teamkollege des Brasilianers Kaka.

Zusammen mit der Verpflichtung von Winter gab Orlando auch den Zuzug von David Mateos bekannt. Der bei Real Madrid ausgebildete Defensivspieler spielte zuletzt bei Ferencvaros Budapest.

Sendebezug: Radio SRF, Abendbulletin, 29.07.2015

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Charly Ball, Zürich
    Die Herren Barnetta und Winter kann ich gut verstehen. Warum nicht noch eine Weile zu vermutlich sehr gutem Lohn in den USA leben und kicken. Die Schweiz läuft ja nicht davon und vielleicht gibt's in 3 - 5Jahren dann immer noch ein Angebot in der CH - und wenn nicht, ist's wohl auch egal.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen