Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen Déja-vu für Bayern: 1:1 gegen Schalke

Bayern München ist gegen Schalke 04 wie schon in der Hinrunde nicht über ein Remis hinausgekommen. In Unterzahl musste sich der Rekordmeister zuhause gegen die «Knappen» mit einem 1:1 begnügen. Und: Auch das zweitplatzierte Wolfsburg liess Punkte liegen.

Arjen Robben (rechts) scheitert an Schalke-Hüter Timon Wellenreuther.
Legende: Kein Vorbeikommen Arjen Robben (rechts) scheitert an Schalke-Hüter Timon Wellenreuther. Reuters

Schon früh in der Partie deutete in München vieles daraufhin, dass die Bayern nach der 1:4-Auswärtspleite zum Rückrundenauftakt in Wolfsburg, auch gegen Schalke einen schwarzen Abend erleben würden. Bereits nach einer guten Viertelstunde wurde Innenverteidiger Jérôme Boateng nach einer Notbremse im Strafraum gegen Sidney Sam des Feldes verwiesen. Den anschliessenden Penalty brachte Schalkes Eric Maxim Choupo-Moting jedoch nicht an Manuel Neuer vorbei.

Trotz Unterzahl verstanden es die Bayern in der Folge die Gäste aus Gelsenkirchen unter Druck zu setzen. Arjen Robben (67.) brachte die Hausherren in Halbzeit 2 sogar per Kopf in Führung. Nur 5 Minuten später war es aber wie schon im Hinspiel in der Vorrunde Benedikt Höwedes, der für «Königsblau» noch ausgleichen konnte.

De Bruyne rettet den «Wölfen» Remis

Bayern-Bezwinger Wolfsburg mit den Schweizern Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez musste sich derweil auswärts bei Eintracht Frankfurt ebenfalls mit einem 1:1 begnügen. Kevin de Bruyne (88.) sicherte den Niedersachsen kurz vor Schluss noch den einen Punkt.

Auch Hannover 96 und Mainz trennten sich 1:1-Unentschieden. Die Hannoveraner verpassten es, die frühe Führung nach 26 Minuten über die Zeit zu retten.

Gladbach holt den «Dreier»

Als einzige Mannschaft einen Sieg einfahren konnte in der 19. Runde Borussia Mönchengladbach. Die «Fohlen» bezwangen vor heimischem Anhang den SC Freiburg mit 1:0. Patrick Herrmann (23.) schoss das Team von Lucien Favre zum 9. Saisonsieg.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 03.02.15 22:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von urs lavric, kandersteg
    Gut so, Podolski für die wichtige Meisterschaft schonen und Shaqiri ein paar Teileinsätze geben in der EL damit er nicht einrostet und schon bald in die Ligue 2 wechseln kann.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Canterano, Valdebebas
    Wolfsburg sieht sehr stark aus diese Saison. Das Team ist beinahe auf jeder Position mit Top-Spieler, wenn nicht gar mit Weltklasseleuten (de Bruyne, Rodriguez, Perisic und Benaglio) aufgestellt. Mit Schürrle wird das Team noch ein ganzes Stück besser. Zum Meistertitel fehlt nur noch ein Knipser auf der Stürmerposition. In der Meistersaison vor sechs Jahren hatte man sogar zwei davon mit je fast 30 Toren (Dzeko und Grafite). Es war das ideale Beispiel, wie wichtig ein eiskalter Torjäger ist!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen