Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Di Matteo neuer Schalke-Trainer

Roberto Di Matteo ist neuer Coach von Schalke 04. Der Italo-Schweizer folgt auf Jens Keller, der nach dem schlechten Saisonstart entlassen wurde.

Legende: Video Di Matteo neuer Schalke-Coach abspielen. Laufzeit 1:40 Minuten.
Aus sportaktuell vom 07.10.2014.

Roberto Di Matteo erhält auf Schalke einen Vertrag bis Juni 2017. Der Italo-Schweizer hatte 2012 den FC Chelsea zum Champions-League-Titel geführt, war aber nur wenige Monate später als Headcoach der «Blues» entlassen worden. Nun soll er den FC Schalke wieder auf Kurs bringen.

Von Di Matteo überzeugt

Bei den «Köngisblauen» übernimmt er das Amt von Jens Keller. «Es fehlte die notwendige Konstanz, um unsere gesteckten sportlichen Ziele zu erreichen», sagte Schalkes Manager Horst Heldt zum vorzeitigen Trainerwechsel und erhofft sich von Di Matteo neue Impulse. «Wir sind der festen Überzeugung, dass Roberto Di Matteo das Team stabilisiert und es schafft, unsere Ziele zu erreichen», erklärte Heldt.

Di Matteo hat zwar seit seinem Abgang aus London keinen Klub mehr betreut, dennoch sind die Verantwortlichen von den Qualitäten des 44-Jährigen überzeugt. «Wir wollten keinen Schnellschuss, sondern einen Trainer, der uns nachhaltig weiterbringt», sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies.

Schlechter Saisonstart

Schalke liegt nach 7 Bundesliga-Runden mit nur 2 Siegen auf dem 11. Rang. In der Champions League knöpften die «Königsblauen» zum Auftakt Chelsea zwar einen Auswärtspunkt ab, danach folgte aber ein enttäuschendes 1:1-Heimremis gegen Maribor. Und im DFB-Pokal sind die «Knappen» bereits in der 1. Runde an Dynamo Dresden aus der 3. Liga gescheitert.

Keller hatte bei Schalke Ende 2012 die Nachfolge des ebenfalls entlassenen Huub Stevens angetreten. Sowohl 2013 als auch 2014 (nach der erfolgreichsten Rückrunde in Schalkes Klubgeschichte) qualifizierte er sich mit seinem Team für die Champions League.

Legende: Video Barnetta zur Entlassung von Jens Keller abspielen. Laufzeit 1:06 Minuten.
Vom 07.10.2014.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.