Die Bayern ziehen davon

Bayern München hat sich in der 23. Bundesliga-Runde vom 1. FC Köln kein zweites Mal erwischen lassen. Nach dem 3:0-Auswärtssieg beträgt das Polster schon 7 Punkte.

Yuya Osako verliert beim Zweikampf mit Javi Martinez den Halt.

Bildlegende: Unsanft weggedrückt Yuya Osako verliert beim Zweikampf mit Javi Martinez (links) den Halt. Reuters

In der Hinrunde noch hatte Köln für Bayern München der erste Stolperer in der Meisterschaft 2016/17 bedeutet. Nach 5 Siegen zum Saisoneinstand hatte das Team von Carlo Ancelotti gegen die «Geissböcke» erstmals Federn lassen müssen und zu Hause nur ein 1:1 erreicht.

Beim Wiedersehen bot sich den Kölnern keine Chance mehr auf einen erneuten Punktgewinn. Somit riss ihre Serie der Ungeschlagenheit im heimischen Stadion seit dem 10. April 2016 und 12 Spielen.

Der Favorit hatte die Partie jederzeit unter Kontrolle. Javi Martinez lenkte in der 25. Minute im Anschluss an einen Corner mit dem 1:0 die Partie in gewünschte Bahnen. Unmittelbar nach der Pause erhöhte Juan Bernat, und kurz vor dem Abpfiff setzte Franck Ribéry den Schlusspunkt zum 3:0.

Die 23. Runde knapp zusammengefasst

  • An der Spitze kam es zur Zäsur – Leipzig (2.) hat nun 7 Punkte Rückstand.
  • Borussia Dortmund verpasst Leverkusen eine 6:2-Klatsche und etabliert sich als 3. Die 4. Niederlage aus den letzten 6 Spielen für Bayer war das Resultat eines desolaten Auftritts.
  • Werder Bremen verschafft sich mit einem 2:0 daheim gegen Schlusslicht Darmstadt Luft im Abstiegskampf. Dafür verantwortlich war Max Kruse mit einem Doppelpack innert 18 Minuten.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 04.03.2017 17:45 Uhr