Dortmund nach Remis am Tabellenende

Borussia Dortmund ist beim Gastspiel in Leverkusen nicht über ein torloses Unentschieden hinausgekommen. Damit liegt die Mannschaft von Jürgen Klopp nach dem ersten Spiel der Rückrunde auf dem letzten Tabellenplatz. Und: Freiburg dreht die Partie gegen Eintracht Frankfurt innerhalb von 120 Sekunden.

Marco Reus (rechts) und Dortmund haben die rote Laterne inne.

Bildlegende: Schlusslicht Marco Reus (rechts) und Dortmund haben neu die rote Laterne inne. Keystone

In der 76. Minute dürften die Anhänger von Dortmund nochmals leer geschluckt haben. Leverkusens Gonzalo Castro war völlig frei vor BVB-Hüter Roman Weidenfeller aufgetaucht. Castros Lupfer aus 16 Metern sollte den Weg aber nicht ins Tor finden.

So stand es zwischen Dortmund und Gastgeber Bayer Leverkusen am Ende 0:0. Dieses Resultat dürfte beide Klubs nicht zufriedenstellen. Der BVB grüsst neu als Schlusslicht der Bundesliga, liegt nun 2 Zähler hinter dem VfB Stuttgart zurück.

Für die «Werkself», bei der Nati-Stürmer Josip Drmic von Beginn weg ran durfte, bedeuten die 2 verlorenen Punkte den Abstieg vom 3. auf den 5. Tabellenplatz.

Freiburg dreht Partie gegen Frankfurt

Einen Sprung vom Letzten auf den 13. Tabellenrang gelang dagegen dem SC Freiburg. Die Breisgauer, bei denen Nati-Söldner Admir Mehmedi nach gut einer Stunde den Rasen angeschlagen verlassen musste, schlugen im heimischen Schwarzwald-Stadion Eintracht Frankfurt mit 4:1.

Der Sieg erforderte jedoch eine starke Willensleistung der Hausherren. Bis in die 61. Minute hatte der Sportclub mit 0:1 zurückgelegen, ehe Vladimir Darida vom Elfmeterpunkt ausglich. Nur 120 Sekunden später stellte Nils Petersen die Partie mit dem 2:1 auf den Kopf. Der Neuzugang von Werder Bremen avancierte mit zwei weiteren Treffer in der 69. und 88. Minute zum Matchwinner bei Freiburg.

Siege für Schalke und Mainz

Schalke 04 kam zu Hause gegen Hannover 96 zu einem knappen 1:0-Erfolg. Den «goldenen» Treffer für «Königsblau» erzielte Marco Höger (32.). In der Hinrunde hatten die Gelsenkirchner gegen «96» noch mit 1:2 den Kürzeren gezogen.

Eine eindrückliche Leistung lieferte Mainz 05 vor heimischer Kulisse ab. Nach Toren von Yunus Malli (6./46.), Pablo de Blasis (69.), Sami Allagui (82.) und Johannes Geis (87.) siegten die Mainzer gegen Aufsteiger Paderborn diskussionslos mit 5:0.

Heimniederlagen für Hamburg und Stuttgart

Saisonpleite Nummer 9 setzte es für den Hamburger SV ab. Die Hanseaten unterlagen zuhause dem 1. FC Köln mit 0:2. Bei Hamburg spielte Nati-Verteidiger Johan Djourou durch, Valon Behrami fehlte verletzungsbedingt.

Borussia Mönchengladbach mit Granit Xhaka in der Startformation erkämpfte sich auswärts beim VfB Stuttgart einen 1:0-Sieg. Patrick Herrman hatte die «Fohlen» in der 71. Minute zum 8. Vollerfolg geschossen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 31.01.15 17:40 Uhr