Dortmund verliert auf Schalke

Borussia Dortmund hat in der 6. Runde der Bundesliga das Revierderby gegen Schalke 04 mit 1:2 verloren. Mönchengladbach fügte dem SC Paderborn die zweite Saisonniederlage zu und steht neu auf dem zweiten Tabellenrang.

BVB-Coach Jürgen Klopp tröstet Adrian Ramos.

Bildlegende: Niedergeschlagen BVB-Coach Jürgen Klopp tröstet Adrian Ramos. Reuters

Nach 23. Minuten und Toren von Joel Matip (10.) und Maxim Choupo-Moting fand sich Borussia Dortmund gegen Schalke 04 bereits mit 0:2 im Rückstand. Und das verdient: Das blau-weisse Heimteam, bei denen Tranquillo Barnetta nicht zum Einsatz kam, startete fulminant ins Revierderby. Doch nur 3 Minuten später sorgte Pierre-Emerick Aubameyang mit dem 1. Angriff der Dortmunder für den Anschlusstreffer.

Spätestens nach dem Halbzeitwechsel war Dortmund die bessere Mannschaft. Das Team von Jürgen Klopp rannte praktisch 45 Minuten gegen die Niederlage an - jedoch ohne Erfolg.

Mönchengladbach bezwingt Paderborn

Borussia Mönchengladbach, bei denen Yann Sommer und Granit Xhaka in der Start-Elf standen, fügte Aufsteiger Paderborn die 2. Saisonniederlage zu. Das Team von Lucien Favre legte einen Blitzstart hin: Nach Toren von Patrick Herrmann und Raffael führten die «Fohlen» bereits nach einer Viertelstunde mit 2:0.

Paderborn vermochte sich in der 2. Halbzeit zwar zu steigern. Mehr als der Anschlusstreffer von Jens Wemmer (70.) gelang dem Heimteam jedoch nicht.

Rodriguez trifft erneut

Ricardo Rodriguez bestätigte mit Wolfsburg auch gegen Werder Bremen seine Hochform. Der Nati-Verteidiger traf beim 2:1-Heimsieg bereits zum 3. Mal in der laufenden Spielzeit.

Freiburgs Roman Bürki hielt beim 0:0 gegen Bayer Leverkusen, bei denen Josip Drmic in der 82. Minute eingewechselt wurde, seinen Kasten dicht.

Bayern ohne Mühe gegen Köln

Leader Bayern München ist gegen den 1. FC Köln zu einem standesgemässen 2:0-Erfolg gekommen. Mario Götze sorgte in der 19. Minute für die Führung, Daniel Halfar mit einem Eigentor für das Schlussresultat (66.). Xherdan Shaqiri wurde in der 76. Minute eingewechselt.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 27.9.2014, 17:40 Uhr