Drmic gewinnt Schweizer Duell

Der HSV hat seine Negativserie in der Bundesliga mit einem 3:2-Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach beendet. Leader Bayern München gewann das Derby in Augsburg klar.

Video «Drmic gewinnt mit dem HSV gegen sein Ex-Team» abspielen

Drmic gewinnt mit dem HSV gegen sein Ex-Team

2:47 min, aus sportpanorama vom 14.2.2016

Für den HSV war es der erste Erfolg nach zuletzt 6 sieglosen Spielen. Die Tore für den Bundesliga-Dino, der ohne den gesperrten Johan Djourou antrat, erzielten Artjoms Rudnevs (41. Minute) und Ivo Ilicevic (80.).

Gladbachs Martin Hinteregger hatte in der 38. Minute mit einem Eigentor für den 1:1-Ausgleich gesorgt, nachdem Fabian Johnson die Borussia früh in Führung gebracht hatte.

«  Wir sind zu spät aufgewacht. »

Granit Xhaka

Granit Xhaka, der nach einer Rotsperre wieder ins Team zurückkehrte, übte nach der Partie Selbstkritik. «Wir sind zu spät aufgewacht», analysierte der Nati-Spieler. Das Anschlusstor von Raffael zwei Minuten vor Schluss kam zu spät. Josip Drmic spielte beim HSV gegen seinen Ex-Klub durch.

Bayern souverän

Mit einem 3:1-Sieg in Augsburg behauptete Bayern München sein 8-Punkte-Polster auf Verfolger Dortmund. Zweimal Topskorer Robert Lewandowski (21 Tore in 21 Runden) sowie Thomas Müller schossen die Tore für die überlegenen Münchner. Raul Bobadilla konnte für Augsburg in den Schlussminuten nur noch verkürzen.