Durchatmen beim Hamburger SV

Dem kriselnden Hamburger SV ist in der 4. Bundesliga-Runde der erhoffte Befreiungsschlag gelungen. Das Team von Thorsten Fink schlug zuhause Aufsteiger Braunschweig 4:0 und konnte damit den 1. Saisonsieg feiern. Schalke konnte beim 2:0 gegen Leverkusen die 3. Niederlage in Folge verhindern.

Jubelnde HSV-Spieler.

Bildlegende: 1. Jubel: Der HSV konnte gegen Braunschweig den 1. Saisonsieg bejubeln. Keystone

Der Stuhl von HSV-Trainer Thorsten Fink wackelte vor dem 4. Spieltag und nach einem Remis und zwei Niederlagen bereits bedenklich. Dank dem 1. Saisonsieg darf der Ex-Basel-Coach vorerst etwas durchatmen.

1. Hamburger Sieg seit April

Die Treffer in einem unterhaltsamen Spiel markierten Kapitän Rafael van der Vaart (7.), der Ex-Basler Jacques Zoua (17.) und der eingewechselte Hakan Calhanoglu (80./90.). Es war der 1. Hamburger Sieg im eigenen Stadion seit dem 20. April. Der Schweizer Internationale Johan Djourou gab bei den Hanseaten seinen Einstand nach überstandener Verletzung und wurde nach 72 Minuten ausgewechselt.

Schalke kann wieder siegen

Eine kleine Auferstehung feierte auch Basels Champions-League-Gegner Schalke 04. Das Team von Jens Keller rief gegen das drittplatzierte Leverkusen seine beste Saisonleistung ab und siegte mit 2:0. Marco Höger (30. Minute) und Jefferson Farfan (85.) sorgten für die Tore zum 1. Saisonsieg der «Knappen». Diesen sah der Schweizer Internationale Tranquillo Barnetta aber nur von der Bank aus. Dafür kam der von der AC Milan nach Schalke gewechselte Kevin Prince Boateng zu seinem Debüt.

Hertha vorerst gebremst

Aufsteiger Hertha BSC Berlin verpasste es nach dem Ausrutscher der Bayern in Freiburg (1:1 am Dienstag) an die Tabellenspitze zu stürmen. In Wolfsburg setzte es für das Team von Fabian Lustenberger mit 0:2 die erste Saisonniederlage ab.

Hohe Siege für Hannover und Gladbach

Auch Mainz patzte und tauchte auswärts bei den heimstarken Hannoveranern gleich mit 4:1. Mit demselben Resultat musste Werder Bremen die Heimreise aus Mönchengladbach antreten. Im Team von Lucien Favre stand Granit Xhaka beim Treffer von Juan Arango zum 1:0, das aus abseitsverdächtiger Position erzielt worden war, als Vorbereiter Pate.

Hitz läuft es rund

Bereits den 2. Sieg in Serie durfte Torhüter Marwin Hitz mit dem FC Augsburg feiern. Der Keeper gestaltete auch seine 2. Partie von Beginn an siegreich und durfte sich über ein 1:0 in Nürnberg freuen.

Resultate