Ehrgeiziger Mourinho trifft auf formschwaches Real Madrid

Im Vorfeld des Uefa Super Cups zwischen Manchester United und Real Madrid (ab 20:35 Uhr live auf SRF info) haben wir die Form, die Trainer und die Neuen beider Teams unter die Lupe genommen.

José Mourinho und Real Madrid

Bildlegende: Aufschwung vs. Resignation José Mourinho und seine «Red Devils» messen sich mit dem «weissen Ballett». Keystone

Die Form

  • Manchester United hat Real in dieser Saison bereits einmal geschlagen; nach Penaltyschiessen in einem Freundschaftsspiel in Kalifornien letzten Monat. Zudem haben die Engländer 5 der restlichen Vorbereitungsspiele gewonnen und sind bislang nur Barcelona unterlegen (0:1).
  • Real Madrid dagegen hat auf seiner Amerika-Tour kein einziges Spiel nach 90 Minuten für sich entscheiden können. Gegen Barcelona verloren die Spanier 2:3, von Manchester City wurden sie gar mit 1:4 auseinandergenommen. Einzig gegen ein MLS-Allstar-Team schaute ein Sieg nach Penaltyschiessen heraus.
Video «Sieg für Barcelona im Exil-Test-Clasico» abspielen

Real Madrid unterliegt Barcelona im Test-Clasico

1:30 min, vom 30.7.2017

Die Trainer

  • José Mourinho will sich die letzte in seinem Palmarès noch fehlende europäische Trophäe krallen. Dies nun ausgerechnet gegen Real Madrid, von dem er sich 2013 alles andere als freundschaftlich getrennt hatte. Und mit Zinédine Zidane ausgerechnet gegen den bislang erfolgreichsten seiner Nachfolger.
«  Wenn du keines deiner vier Vorbereitungsspiele gewinnst, läuft etwas falsch. »

Zinédine Zidane

  • Zinédine Zidane tritt als Titelverteidiger an (3:2 im Vorjahr gegen Sevilla). Der erneute Gewinn des Super Cups würde sein vierter europäischer Pokal innert weniger als zwei Jahren bei den Madrilenen bedeuten. Die französische Legende ist sich allerdings auch der schwierigen Situation bewusst: «Wenn du keines deiner vier Vorbereitungsspiele gewinnst, läuft etwas falsch.»

Die Neuen

  • Die Engländer werden auf die beiden gesperrten Innenverteidiger Eric Bailly und Phil Jones verzichten müssen. Dies könnte zur Chance für Neuverpflichtung Victor Lindelöf werden, der vom portugiesischen Meister Benfica gekommen ist. Der 23-jährige Schwede ist einer von drei Neuen bei den «Red Devils» neben Romelu Lukaku und Nemanja Matic.
  • Die «Königlichen» haben mit den Zukunftsversprechen Theo Hernandez und Dani Ceballos viel junges Blut verpflichtet und sich dafür von den Stürmern Alvaro Morata und James Rodriguez verabschiedet. Noch in der Schwebe steht ein allfälliger Transfer des französischen Sensationsteenagers Kylian Mbappé.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 08.08.17, 08:30 Uhr

TV-Hinweis

Die Partie zwischen CL-Sieger Real Madrid und EL-Sieger Manchester United können sie am Dienstag ab 20:35 live auf SRF info mitverfolgen.