Elvedi: In der Gladbach-Defensive unverzichtbar

In seiner 2. Saison bei Borussia Mönchengladbach überzeugt Nico Elvedi mit konstant guten Leistungen. Der 20-Jährige gehört beim Bundesligisten zu den Fixpunkten.

Nico Elvedi gibt Anweisungen.

Bildlegende: Sorgt für Begeisterung Nico Elvedi. Imago

Im Sommer 2015 wechselte Elvedi vom FC Zürich zu Mönchengladbach. Gleich in seiner Premieren-Saison war der Schweizer eine der grossen Überraschungen. In der aktuellen Spielzeit gehört der 20-Jährige nun schon zu den Fixpunkten im Team von Coach Andre Schubert.

Aus der Abwehr der Borussia ist Elvedi nicht mehr wegzudenken. Wie wichtig er für die Mannschaft ist, zeigt ein Blick in die Statistik:

  • Elvedi kam in 13 von 15 möglichen Pflichtspielen zum Einsatz.
  • 12 Mal war der Nati-Spieler in der Startaufstellung.
  • Mit 1133 Minuten stand er von allen Verteidigern am längsten auf dem Feld.
  • Nur Goalie Yann Sommer (1260), Christoph Kramer (1242) und Lars Stindl (1148) spielten länger als Elvedi.

«Nico entwickelt sich sehr gut» lobt Sportdirektor Max Eberl Elvedis Leistungen im kicker. Trainer Schubert, der Elvedi dank dessen Flexibilität sowohl rechts in der Dreier- als auch links in der Viererkette das Vertrauen schenkt, attestierte ihm zuletzt im Spiel gegen Hamburg (0:0) gar einen «überragenden Auftritt».