Emeghara trifft schon wieder

Innocent Emeghara hat im 3. Serie-A-Einsatz bereits seinen 2. Treffer erzielt. In Spanien und Frankreich profitierten die Leader Barcelona und Paris Saint-Germain von Niederlagen der Konkurrenz.

Innocent Emeghara traf erneut für seinen neuen Arbeitgeber Siena.

Bildlegende: 2. Jubel Innocent Emeghara traf erneut für seinen neuen Arbeitgeber Siena. EQ Images

Nati-Stürmer Innocent Emeghara, der im Winter von Lorient an die AC Siena ausgeliehen worden war, erzielte im Spiel gegen Bologna den Führungstreffer. Zum Auswärtserfolg reichte es aber nicht, weil der Grieche Panagiotis Kone für das Heimteam zum 1:1 ausglich.

Die Mailänder Klubs kämpften mit unterschiedlicher Fortüne: Inter bezwang Chievo Verona relativ locker 3:1. Antonio Cassano traf bereits nach 2 Minuten. Milan wurde auf Sardinien gerupft. Mario Balotelli rettete der AC mit seinem Penalty-Tor zum 1:1 immerhin das Remis.

6 Barcelona-Torschützen

In der Primera Division baute der FC Barcelona seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf 12 Punkte aus. Während die Katalanen Getafe mit 6:1 schlugen, unterlag Atletico Madrid bei Rayo Vallecano mit 1:2.

Für die 6 Barcelona-Tore zeichneten 6 verschiedene Spieler verantwortlich: Alexis Sanchez, Lionel Messi (mit seinem 35. Saisontor), David Villa, Cristian Tello, Andres Iniesta und Gerard Piqué.

Lyon unterliegt Lille

In Frankreich kassierte das zweitklassierte Lyon eine empfindliche 1:3-Heimniederlage gegen Lille. Damit liegt Ligakrösus Paris Saint-Germain nun mit 6 Punkten in Front.