Zum Inhalt springen
Inhalt

Erster Sieg seit 132 Tagen Hamburg kann doch noch gewinnen

Der Hamburger SV schlägt Schalke dank einem späten Traumtor. Keinen Sieger gibt es im Kellerduell zwischen Köln und Mainz.

Der HSV beendet eine lange Durststrecke.
Legende: Grenzenloser Jubel Der HSV beendet eine lange Durststrecke. Imago

Hamburg kann doch noch gewinnen. 132 Tage nach dem letzten Vollerfolg setzen sich die Hanseaten ausgerechnet gegen den Tabellenzweiten Schalke 04 mit 3:2 durch.

Den entscheidenen Treffer erzielte Aaron Hunt in der 84. Minute. Sein Schuss aus 25 Metern schlug genau im Lattenkreuz ein. Bei Schalke wurde Breel Embolo nach der 1. Halbzeit ausgewechselt.

Köln bleibt am Tabellenende

Weiter dem Abstieg entgegen taumelt der 1. FC Köln. Zwar führten die «Geissböcke» nach 7 Minuten 1:0. Pablo de Blasis gelang nach der Pause aber der Ausgleich. Der Argentinier beendete damit die seit 456 Minuten andauernde Torflaute der Mainzer, die 6 Punkte vor Schlusslicht Köln auf dem Relegationsplatz liegen.

Wolfsburg gelingt Befreiungsschlag

Dank einem 2:0-Sieg gegen Freiburg – welches die Abstiegssorgen damit auch noch nicht los ist – verschuf sich Wolfsburg etwas Luft im Kampf gegen den Abstieg. Daniel Didavi erzielte dabei beide Treffer.

Ebenfalls einen Doppelpack schnürte Thorgan Hazard beim 2:1-Erfolg seiner Gladbacher gegen die Hertha.

Massenschlägerei in Hamburg

Im Vorfeld des Spiels zwischen dem HSV und Schalke 04 ist es offenbar zu einer Schlägerei zwischen rivalisierenden Fangruppen gekommen. In einem Park in der Nähe der Reeperbahn prügelten rund 100 Hooligans aufeinander ein, zwölf Personen wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen. Rund um das Stadion wurden die Sicherheitsvorkehrungen erhöht.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marc Weissmüller (brn_cgn)
    War heute im Stadion...Gut gekämpft gegen schwache Mainzer. Glück gehabt mit den Aluminiumtreffern nach Kontern. Sehr bemüht spielerisch zum Tor zu kommen, aber leider mit vielen Unzulänglichkeiten sowohl offensiv, aber v.a. erneut defensiv. Nach dem Abpfiff: Minutenlange Leere bei vielen im Stadion. Das war's dann wohl...Wenn du ein Mainz nicht schlägst, dann wird's schwierig. Es wird wohl nächste Saison nach Sandhausen, Aue oder Bielefeld gehen. Schade, und trotzdem: Nur der Effzeh!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen