FA Cup: Kein Sieger bei ManUtd - Chelsea

Manchester United und der FC Chelsea haben sich im Viertelfinal des englischen FA-Cups 2:2 getrennt. Damit kommt es zu einem Wiederholungsspiel an der Stamford Bridge. In der Premier League stoppte derweil Liverpool den Lauf von Tottenham und bezwang die Londoner mit 3:2.

Chelsea mit Cezar Azpilicueta (l.) und Manchester United mit Shinji Kagawa (r.) müssen im FA Cup nachsitzen

Bildlegende: Kein Sieger Chelsea mit Cezar Azpilicueta (l.) und Manchester United mit Shinji Kagawa (r.) müssen im FA Cup nachsitzen. Reuters

Nur 5 Tage nach dem unglücklichen Champions-League-Aus gegen Real Madrid verspielte  Manchester United eine frühe 2:0-Führung. Der Mexikaner Javier Hernández mit seinem 4. Tor im laufenden Wettbewerb und Wayne Rooney hatten den souveränen Premier-League-Leader nach nur 11 Minuten in Front gebracht. Chelsea steckte jedoch nicht auf und kam durch den eingewechselten Eden Hazard (59.) und Ramires (68.) zum Ausgleich.

Gerrard schiesst Liverpool zum Sieg

In der Premier League unterlag Tottenham dem FC Liverpool auswärts 2:3 und kassiert damit die 1. Niederlage seit 12 Spielen. Matchwinner für die «Reds» war Captain Steven Gerrard, der in der 82. Minute per Foulpenalty traf. Die weiteren Tore für das Heimteam erzielten Topskorer Luis Suárez und Stewart Downing. Die beiden Treffer für die «Spurs», die mit 54 Punkten Tabellendritter bleiben, markierte der belgische Abwehrspieler Jan Vertonghen.