Zum Inhalt springen

«Freistoss-Spray» mal anders Frech! Schiedsrichter sprayt Spieler ins Gesicht

Im rumänischen Cup hat sich Schiedsrichter Istvan Kovacs einen Scherz der besonderen Art erlaubt.

Keine unübliche Szene: Verteidiger Ionut Stoica vom FC Sibiu foulte im Cup-Halbfinal gegen Gaz Metan seinen Gegenspieler – und beschwerte sich beim Schiedsrichter über dessen Pfiff.

Eine eher unübliche Szene: Schiedsrichter Istvan Kovacs sprühte im Vorbeigehen dem Verteidiger mit seinem Freistoss-Spray eine volle Ladung ins Gesicht. Der Schiri entschuldigte sich zwar sofort und schaute gespielt-verdutzt auf seinen Spray – aber irgendwie sieht das ganze nicht wirklich nach einem Unfall aus.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.