Fussball-News: 4 Wochen Pause für Bartra

Marc Bartra, das Anschlagsopfer von Dortmund, dürfte in einem Monat wieder einsatzfähig sein. Weiter in den News: Der Verkauf der AC Milan an chinesische Investoren ist mittlerweile vollzogen worden.

Ein Konterfei von Marc Bartra wird im Publikum gefeiert.

Bildlegende: Grosse, spürbare Solidarität Marc Bartra ist beim BVB-Anhang auch während seiner Zwangspause voll präsent. Reuters

Der beim Sprengstoffanschlag vor dem Champions-League-Viertelfinal verletzte Marc Bartra wird Borussia Dortmund laut Trainer Thomas Tuchel in etwa 4 Wochen wieder zur Verfügung stehen. Der 26-jährige Spanier hatte sich bei dem Attentat auf den BVB-Mannschaftsbus einen Speichenbruch im rechten Handgelenk und Fremdkörpereinsprengungen im Arm zugezogen. Er ist bereits operiert worden.

Didier Drogba, seit seinem Vertragsende bei MLS-Klub Montreal Impact Anfang des Jahres vereinslos, setzt seine Karriere bei Phoenix Rising fort. Das Team aus Arizona spielt derzeit in der zweitklassigen United Soccer League, hofft aber auf eine baldige Aufnahme in die MLS. In Phoenix soll der 39-jährige Ivorer zu einem späteren Zeitpunkt ins Management wechseln.

David Han Li.

Bildlegende: Soll der neue Milan-Präsident werden Der Chinese David Han Li. Keystone

Die AC Milan ist ab jetzt nicht mehr im Besitz von «Fininvest» respektive Silvio Berlusconi, sondern der aus China kontrollierten Gruppe «Rossoneri Sport Investment Lux». Der Kaufpreis beträgt 740 Millionen Euro. Berlusconi hatte Milan 31 Jahre lang als Präsident geleitet. In dieser Zeit holte die AC 29 Titel, 5 davon in der Champions League respektive im Meistercup.

Der umworbene Torjäger Paulo Dybala bleibt Juventus Turin langfristig erhalten. Wie der italienische Rekordmeister mitteilte, verlängerte der 23 Jahre alte argentinische Nationalstürmer seinen Vertrag beim Tabellenführer der Serie A vorzeitig um zwei Jahre bis 2022.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 13.04.2017 16:03 Uhr