Fussball-News: Amerikaner übernimmt Olympique Marseille

Frank McCourt, ehemaliger Besitzer der L.A. Dodgers, übernimmt Olympique Marseille ab Ende Jahr. Und: Transfer-News zu Southampton, Sporting Lissabon, Arsenal und West Ham in der Übersicht.

Frank McCourt vor dem Hafen von Marseille.

Bildlegende: Frank McCourt wird neuer Besitzer von Olympique Marseille. Keystone

Der Amerikaner Frank McCourt wird neuer Besitzer des französischen Traditionsklubs Olympique Marseille. Der 63-jährige Geschäftsmann und ehemalige Besitzer des Baseball-Teams der Los Angeles Dodgers gab am Montag in Marseille bekannt, dass er den Klub übernehmen will. Der Deal soll bis Ende Jahr über die Bühne gehen und soll McCourt deutlich weniger als 100 Millionen Euro kosten, wie französische Medien berichten.

Der englische Premier-League-Klub Southampton verpflichtete für fünf Jahre den marokkanischen Internationalen Sofiane Boufal vom französischen Erstligisten Lille. Der 22-jährige Stürmer soll laut englischen Medien gut 20 Millionen Franken kosten und wäre damit der teuerste Transfer in der Geschichte der «Saints».

Joao Mario präsentierte sich bereits Inter-Fans.

Bildlegende: Neu ein «Nerazzurro» Europameister Joao Mario spielt ab sofort für Inter Mailand. Imago

Inter Mailand verpflichtet einen Europameister. Von Sporting Lissabon kommt für 45 Millionen Euro der 23-jährige Mittelfeldspieler João Mario. Noch nie wurde für einen Transfer eines Portugiesen aus der heimischen Liga so viel bezahlt.

Weiter vermeldete Sporting die Verpflichtung zweier niederländischer Stürmer aus der Bundesliga. Bas Dost (VfL Wolfsburg) und Luc Castaignos (Eintracht Frankfurt) verstärken die Offensive des portugiesischen Champions-League-Teilnehmers.

Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig hat den Brasilianer Bernardo sowie den Schotten Oliver Burke verpflichtet. Wie der Aufsteiger am Samstag bekannt gab, kommt der 21-jährige Bernardo vom FC Red Bull Salzburg in die Messestadt und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Das schottische Talent Burke erhielt ebenfalls einen Vertrag bis 2021.

Simone Zaza bei der Schussabgabe im Elfmeterschiessen.

Bildlegende: Ging um die Welt Simone Zaza wurde durch den verschossenen Elfmeter im EM-Viertelfinal weltweit bekannt. Imago

Juventus Turin leiht Simone Zaza für eine Saison und fünf Millionen Euro an den Londoner Premier-League-Verein West Ham United aus. Die «Hammers» besitzen zudem eine Übernahmeklausel auf den 25-jährigen Stürmer.

Auch Arsenal hat noch einmal kräftig investiert. Für 40 Millionen Euro kommt der deutsche Innenverteidiger Skhodran Mustafi von Valencia, von La Coruña holten die Londoner den spanischen Mittelstürmer Lucas Perez für rund 20 Millionen Euro. Granit Xhaka (45 Millionen Euro) war bisher der einzige Transfer der «Gunners».

Der norwegische Internationale Tarik Elyounoussi wechselt von 1899 Hoffenheim zu Olympiakos Piräus. Der griechische Rekordmeister ist am 15. September der erste Gegner der Young Boys in der Gruppenphase der Europa League.

Sendebezug: SRF info, sportaktuell, 27.08.2016, 22:15 Uhr