Fussball-News: Djourou zu Montpellier

Der Nati-Abwehrchef wechselt in die Ligue 1 und unterzeichnet einen Vierjahres-Vertrag. Und: Weitere Nachrichten aus Spanien, Frankreich und Deutschland.

Johan Djourou wechselt zu Montpellier.

Bildlegende: Hat gut lachen Johan Djourou wechselt zu Montpellier. Keystone

Johan Djourou verlässt den HSV nach vier Jahren und schliesst sich Montpellier an. In der kommenden Woche soll der 30-Jährige einen Vertrag bis 2021 unterzeichnen, schreibt «L'Equipe». Montpellier beendete die abgelaufene Saison auf dem 15. Rang.

Lionel Messi wird seiner Gefängnisstrafe wegen Steuerbetrugs entgehen. Das zuständige Gericht in Barcelona folgt dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die 21-monatige Haftstrafe gegen den Star des FC Barcelona wird in eine Busse umgewandelt. Messi soll demnach für jeden Tag seiner Strafe 400 Euro zahlen, insgesamt 252'000 Euro. Messis Verteidigung hatte diese Option vorgeschlagen.

Mit einer längeren Sperre muss Mexikos Nationaltrainer Juan Carlos Osorio für sein ungebührliches Verhalten zum Abschluss des Confederations Cups büssen. Die Fifa suspendierte den Kolumbianer für 6 Partien. Osorio war bei der 1:2-Niederlage Mexikos im Spiel um den 3. Platz gegen Portugal in Moskau auf die Tribüne geschickt worden. Er hatte sich nach Fifa-Angaben beleidigend gegenüber Unparteiischen geäussert und eine aggressive Haltung gezeigt.

Nach Léo Lacroix, der vor einem Jahr aus Sion kam, wechselt auch Saidy Janko zu Saint-Etienne. Der 24-jährige Abwehrspieler unterschrieb einen Vierjahresvertrag. Janko war zuletzt von Celtic Glasgow an den englischen Zweitligisten Barnsley ausgeliehen gewesen.

Die AC Milan rüstet weiter auf. Der neue Arbeitgeber des Schweizer Linksverteidigers Ricardo Rodriguez verpflichtet von Atalanta Bergamo den 23-jährigen Rechtsverteidiger Andrea Conti. Die Ablösesumme soll 24 Millionen Euro betragen. Erst vor wenigen Tagen hatte Milan für rund 20 Millionen Euro den türkischen Offensivspieler Hakan Calhanoglu von Bayer Leverkusen verpflichtet.

Anthony Modeste

Bildlegende: Anthony Modeste Spielt neu in Asien. imago

Nach wochenlangem Hin und Her ist der Wechsel von Kölns Tormaschine in trockenen Tüchern. Mit 25 Toren war Anthony Modeste in der vergangenen Saison Kölns bester Torschütze. Nun setzt der 29-Jährige seine Karriere in China bei Tianjin Quanjian fort und erhält bis 2021 jährlich 11 Millionen Euro. Köln wird der Abgang seines Mittelstürmers mit 35 Millionen Euro schmackhaft gemacht.

André Hahn wechselt innerhalb der Bundesliga den Klub. Der 26-jährige Flügel von Borussia Mönchengladbach unterschrieb beim Hamburger SV einen Vertrag bis 2021. Die Ablösesumme soll rund 6 Millionen Euro betragen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 07:30 Uhr, 07.07.17