Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Fussball-News: FC Parma ist bankrott

Ein Gericht erklärt den italienischen Krisenclub für insolvent. Der Tabellenletzte der Serie A hat 218 Millionen Euro Schulden. Und: Zlatan Ibrahimovic verpasst das nächste Champions-League-Spiel.

FC Parma Spieler in Aktion
Legende: FC Parma Wohl bald nicht mehr in der Serie A. Keystone

Seit Saisonbeginn warten die Spieler des FC Parma auf ihre Gehälter. Zuletzt konnte das Team mehrmals nicht antreten, da das Geld für den Stadion-Betrieb oder für die Anreise an die Auswärtsspiele fehlte. Nun wird der Verein für bankrott erklärt. Ob der FC Parma die Saison noch zu ende spielen kann, ist ungewiss. Klar ist, dass dem dreimaligen Europacupsieger ein Neustart in der Amateurliga droht.

Legende: Video Ibrahimovics rote Karte gegen Chelsea abspielen. Laufzeit 1:10 Minuten.
Vom 11.03.2015.

Der französische Meister Paris St-Germain muss lediglich im Viertelfinal-Hinspiel der Champions-League auf Superstar Zlatan Ibrahimovic verzichten. Nach der roten Karte wegen hartem Einsteigen gegen Chelseas Oscar vergangene Woche wird der schwedische Stürmer für ein Spiel gesperrt. Ibrahimovics Teamkollege Serge Aurier wird hingegen gleich für 3 Spiele der Königsklasse gesperrt. Der Ivorer hat via Facebook den Unparteiischen Björn Kuipers beleidigt.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alberto da Vinci, Pratteln
    Ist nicht das erste mal das Parma pleite ist. Schade für diesen Traditionsverein aber es ist nicht der einzige Verein in Italien das Schulden hat. Alle Vereine die hoch Verschuldet sind sollte man aus Meisterschaft ausschliessen. Gelddoping hat für mich im Fussball die grössere Wirkung als Blutdoping. Hier hat aber nicht nur Parma versagt auch der Italienische Verband trägt eine Teilschuld. Die Fifa und Uefa sollten die Verbände mehr unter druck setzen. Financial Fairplay rigoros anwenden
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Karl Müller, Düdingen
    Dass man einem Fussballclub, der keinen verwertbaren Besitz (Land, Immobilien etc.) hat, so viele Schulden aufhäufen lässt, ist unbegreiflich. Auch wenn Profispieler einen gewissen "Buchwert" haben, ist dieser Wert zu unsicher. Natürlich ist Spitzenfussball in gewisser Weise "Opium für das Volk". Mehr als 200 Mio. € Schulden sind jedoch zu viel. Jemand hätte sein Guthaben einklagen müssen, dann wäre das Schlamassel weniger gross. Ich warte nur auf die nächste, ähnliche Meldung, z.B. aus Spanien.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Kevin, Zürich
    Das Gericht hat entschieden. Abhaken, daraus lernen und neu anfangen. Wünsche dem FC Parma viel Erfolg für die Zukunft!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen