Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen Fussball-News: Fifa setzt «Hawk-Eye» ein

Die Fifa testet 2017 bei 3 internationalen Turnieren die «Hawk-Eye»-Technologie. Und: Weitere News zu Schiedsrichtern und Aufsteigern.

Ein Frau hält einen Ball und eine Uhr vor ihre Brust.
Legende: Tor oder nicht Tor? Neue Technologien sollen diese Frage künftig klären. Reuters

Das «Hawk Eye» wird von der Fifa in den nächsten Monaten mehrfach getestet: Bei der U20-WM in Südkorea (20. Mai bis 11. Juni), beim Confed-Cup in Russland (17. Juni bis 2. Juli) und bei der Klub-WM in den Vereinigten Arabischen Emiraten (6. bis 16. Dezember). Die Technologie soll nur «bei klaren Irrtümern in spielentscheidenden Situationen» wie Toren, Elfmetern oder roten Karten angewendet werden.

Bibiana Steinhaus
Legende: Autorität auf dem Platz Bibiana Steinhaus Imago

Bibiana Steinhaus wird als erste Schiedsrichterin in der deutschen Fussball-Geschichte Bundesliga-Spiele leiten. Die 38-Jährige aus Hannover gehört zu 4 Neulingen, die ab der kommenden Saison in der höchsten Klasse zum Einsatz kommen werden. «Das war immer mein Traum. Dass dieser nun wahr wird, erfüllt mich mit grosser Freude», sagte Steinhaus.

Strassburg und Amiens schafften den direkten Durchmarsch aus der drittklassigen Nationale in die Ligue 1. Während Strassburg 1979 französischer Meister war und dreimal Cupsieger wurde, spielen die Nordfranzosen aus Amiens erstmals in ihrer 116-jährigen Geschichte in der höchsten französischen Liga. Das drittplatzierte Troyes muss eine Barrage gegen den drittletzten der Ligue 1 bestreiten.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 16:00 Uhr, 19.05.17

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Muster (Giovanni Caputo)
    Also wirklich -> na endlich... wenn schon mit 4 Reveré die Sache nicht hinhaut brauchts halt wirklich Elektronik. Wir sind doch nicht mehr im 19. Jahrhundert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    Kommt der Schwachsinn doch. Man will Tatsächlich den Fussball kaputt machen. Erst nur die Torkamera, jetzt kommt das Hawk Eye, eine Technologie die nur «bei klaren Irrtümern in spielentscheidenden Situationen» wie Toren, Elfmetern oder roten Karten angewendet werden soll, wer es Glaubt wird selig! Dann verlangt man es bei Offside oder bei Penaltys und da man vollkommen Sicher sein will am Liebsten bei jeder Situation, am Besten mit Mikro das man ja hört ob jemand was Falsche gesagt hat. Krank!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Massimo Massoletti (Massimo Massoletti)
    Na endlich....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen