Fussball-News: Grosskreutz nach Schlägerei in Spitalpflege

Der deutsche Weltmeister Kevin Grosskreutz musste nach einer körperlichen Auseinandersetzung in Spitalpflege. Und: China stellt neuen Transferrekord auf.

Kevin Grosskreutz

Bildlegende: Musste nach Schlägerei ins Spital Kevin Grosskreutz IMAGO

Kevin Grosskreutz vom VfB Stuttgart (2.Bundesliga) war laut dem deutschen Sender SWR am Sonntagabend in eine körperliche Auseinandersetzung verwickelt. Grosskreutz musste sich anschliessend in Spitalpflege begeben. Über die Verletzung liegen vom Klub bislang keine Angaben vor. Der VfB erklärte aber, dass der Vorfall derzeit geprüft werde.

Die chinesischen Profi-Klubs stellten mit Investitionen von umgerechnet 388 Millionen Euro im Januar-Februar-Transferfenster einen Rekord auf. Die Klubs der chinesischen Super League gaben mehr als 40 Millionen mehr aus als noch im Jahr zuvor. Die englische Premier League konnte mit 259 Millionen Euro nicht annähernd mit den Ausgaben der Chinesen mithalten. Der chinesische Verband hat allerdings verkündet, dass die Ausgaben der Klubs wieder reduziert werden sollen. Die Anzahl eingesetzter Ausländer pro Partie wird von vier auf drei Spieler gesenkt. Durch diese Begrenzung soll die Flut von ausländischen Spielern gestoppt werden.