Fussball-News: Jesé von Real zum PSG

Bei Real Madrid kommt mehrfach Bewegung ins Profikader. Und: Inter Mailand trennt sich von Trainer Roberto Mancini.

Jesé Rodriguez.

Bildlegende: Von Madrid nach Paris Jesé Rodriguez. Keystone

Der Spanier Jesé wechselt von Real Madrid zu Paris SG. Der 23-jährige Offensivspieler unterzeichnete für 5 Jahre. Die Ablösesumme für den in der Real-Jugend ausgebildeten Jesé beträgt gemäss Medienberichten 25 Mio. Euro.

Reals Trainer Zinédine Zidane hat derweil seinen Sohn Luca Zidane für das UEFA-Supercup-Spiel gegen den FC Sevilla nominiert. Der 18 Jahre alte Torhüter ist einer von 3 Keepern im Aufgebot der «Königlichen» beim Duell des Champions-League-Siegers gegen den Europa-League-Gewinner. Sollte Luca Zidane zum Einsatz kommen, wäre es sein 1. Pflichtspiel für die Real-Profis.

Der FC Barcelona leiht den belgischen Verteidiger Thomas Vermaelen für eine Saison an die AS Roma aus. Der 30-jährige Internationale hatte im Sommer 2014 von Arsenal zu Barcelona gewechselt, kam bei den Katalanen aber auch wegen diverser Verletzungen selten zum Einsatz.

Frank De Boer gestikuliert an der Seitenlinie.

Bildlegende: Frank De Boer Beerbt der Niederländer Mancini? Reuters

Inter Mailand bestätigte am Montag den Abgang von Coach Roberto Mancini nach knapp 2 Jahren im Amt. Der 51-Jährige und die Klubeigner konnten sich in Bezug auf Neuverpflichtungen nicht einigen. Sein Nachfolger wird Frank de Boer. Der Niederländer wandte sich umgehend per Videobotschaft an die Fans seines neuen Arbeitgebers: «Ich hoffe auf eine Saison voller Erfolge.»

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 8.8.2016, 18:45 Uhr