Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Fussball-News: Nikci verbleibt in der zweiten Bundesliga

Neuer Klub, gleiche Liga: Mittelfeldspieler Adrian Nikci läuft in der kommenden Saison für Union Berlin auf. Er kommt ablösefrei mit einem Einjahres-Kontrakt von Liga-Konkurrent 1. FC Nürnberg.

Adrian Nikci.
Legende: Neuer Anlauf in der 2. Bundesliga Adrian Nikci. IMAGO

Der 25-jährige Adrian Nikci hatte 2012 vom FC Zürich (Meister 2009) zu Hannover gewechselt, wo er sich nicht etablieren konnte. Vor seinem Wechsel zum 1. FC Nürnberg war er in die Schweiz an Thun und YB ausgeliehen.

In der Rückrunde 2014/15 wurde Nikci bei den Franken nur 5 Mal eingesetzt bzw. eingewechselt. Nun will er bei Union Berlin nochmals einen «Neustart» in Angriff nehmen.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Reini Styger, 8572 Berg
    Neustart? Niveaumässig ist Union Berlin klar unter dem FC Zürich einzustufen, woher er stammt. Vom FC Basel oder Young Boys Bern ganz zu schweigen. Aber das Geld und Berater regieren die Welt! Anreiz genug für viele Schweizer Spieler, die zu jung in das Ausland wechseln. Dazu zählt auch Adrian Nikci und weitere werden folgen, wie das Beispiel Dimitri Oberlin zeigt. Bei Nico Elvedi sieht es vermutlich anders aus, weil Borussia Mönchengladbach ausbildungsmässig top ist. Und 4 Mio. CHF sind OK.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen