Fussball-News: Valencia trennt sich von Coach Ayestaran

Pako Ayestaran muss nach vier Niederlagen zum Saisonstart bei Valencia den Hut nehmen. Und: Der Mainzer Jose Rodriguez ist für sein brutales Foul am Augsburger Dominik Kohr gebüsst worden. Weitere News finden Sie hier.

Pako Ayestaran.

Bildlegende: Nicht mehr Trainer von Valencia Pako Ayestaran. Imago

Der FC Valencia hat sich nach vier Niederlagen zum Saisonstart von Trainer Pako Ayestaran getrennt. Valencia hatte am Sonntag 1:2 bei Athletic Bilbao verloren und war auf den letzten Platz der spanischen Liga zurückgefallen. Als Interimstrainer wurde zunächst Salvador Gonzalez benannt. Ayestaran hatte den Posten als Chefcoach im März vom erfolglosen Engländer Gary Neville zunächst bis zum Saisonende übernommen. Ende Mai wurde sein Vertrag um zwei Jahre verlängert.

José Rodriguez vom Bundesligisten Mainz 05 ist für sein brutales Einsteigen gegen den Augsburger Dominik Kohr mit einer Sperre von 5 Spielen und einer Geldstrafe in Höhe von 10'000 Euro belegt worden. Kohr hatte bei der rüden Attacke des spanischen Teamkollegen von Fabian Frei am Sonntag ein schweres Weichteiltrauma mit tiefer, offener und etwa 14 Zentimeter grosser Wunde am freiliegenden Unterschenkelknochen erlitten.

Ein deutscher Provinzklub lässt sich nicht einschüchtern - und bezwingt am Ende die mächtigen Fussball-Verbände. Nach jahrelangem Rechtsstreit steht fest: Der SV Wilhelmshaven wurde 2012 zu Unrecht aus der Regionalliga ausgeschlossen, nachdem er sich geweigert hatte, für einen ehemaligen Spieler eine nach Fifa-Regularien fällige Ausbildungsentschädigung von 157'500 Euro zu zahlen. Nun fordert der inzwischen in der Bezirksliga spielende Klub die Wiedereingliederung in die Regionalliga und eine finanzielle Entschädigung.

Der Mannschaftsbus des venezolanischen Profiklubs Trujillanos FC ist von schwer bewaffneten Männern überfallen und ausgeraubt worden. Wie der Klub mitteilte, ereignete sich der Überfall auf der Rückfahrt nach einer Partie im Nordosten des Landes. Die Gauner hätten Geld, Laptops, Kameras und Fussbälle erbeutet. Verletzt worden sei niemand. Das Land mit den grössten Ölreserven der Welt gilt als das unsicherste in Südamerika.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 17:40 Uhr