Gladbach nicht zu stoppen - Xhaka trifft

Mönchengladbach hat in der 11. Bundesliga-Runde auswärts bei Hertha Berlin 4:1 gewonnen und den 6. Liga-Erfolg in Serie eingefahren. Granit Xhaka traf vom Penaltypunkt. Wolfsburg feierte einen Heimsieg gegen Leverkusen.

Video «Fussball: Hertha BSC - Mönchengladbach» abspielen

Xhaka-Tor gegen Gladbach

0:44 min, aus sportaktuell vom 31.10.2015

Die Gladbacher sorgten in Berlin bereits vor der Pause für klare Verhältnisse. Oscar Wendt und Raffael brachten die Gäste mit einem Doppelschlag auf die Siegerstrasse (26./28.).

Die Entscheidung führte Granit Xhaka 10 Minuten nach der Pause herbei. Der Schweizer Nati-Spieler verwandelte einen Penalty souverän zum 3:0. Sein Landsmann Yann Sommer im Gladbacher Tor musste sich erst in der 82. Minute per Elfmeter von Alexander Baumjohann bezwingen lassen.

Schubert stellt Bestmarke ein

Gladbachs Coach André Schubert egalisierte mit dem 6. Sieg in Folge einen mehr als 29 Jahre alten Bundesliga-Startrekord. Im März 1986 hatte Willi Entenmann nach seiner Beförderung zum Chefcoach des VfB Stuttgart ebenfalls 6 Erfolge aneinandergereiht.

Wolfsburg ringt Leverkusen nieder

Weiter auf dem Vormarsch befindet sich Wolfsburg. Mit den Schweizern Diego Benaglio, Timm Klose und Ricardo Rodriguez in der Startaufstellung besiegten die «Wölfe» Bayer Leverkusen zuhause 2:1. Nicklas Bendtner und Julian Draxler schossen die Tore für die Gastgeber. Javier Hernandez konnte zwischenzeitlich für die Leverkusener, bei denen Admir Mehmedi durchspielte, ausgleichen.

Reus trifft bei BVB-Sieg doppelt

Dortmund setzte sich in Bremen ohne Probleme 3:1 durch. Marco Reus traf für das Team des Schweizer Keepers Roman Bürki beim 8. Saisonsieg doppelt. Damit liegt der zweitplatzierte BVB neu noch 5 Punkte hinter Leader Bayern München.

Ein Spektakel lieferten sich Augsburg und Mainz. Die Augsburger verwandelten zunächst einen 0:2-Rückstand in eine 3:2-Führung. In der Nachspielzeit sicherte der dreifache Torschütze Yoshinori Muto den Mainzern aber noch einen Punkt.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 31.10.15, 17:40 Uhr