Gustavo zu Wolfsburg, Leoni wohl nach Portugal

Der Wechsel von Brasilien-Nationalspieler Luiz Gustavo von Bayern zu Wolfsburg ist perfekt. Gustavo erhält beim Benaglio-Team offenbar einen Fünfjahres-Vertrag. Und: Johnny Leoni hütet wohl künftig das Tor von Maritimo Funchal.

Luiz Gustavo, hier im Zweikampf mit Cristiano Ronaldo.

Bildlegende: Künftig nicht mehr im Bayern-Dress Luiz Gustavo, hier im Zweikampf mit Cristiano Ronaldo. Reuters

Das Kader von Bayern München ist prominent, der Konkurrenzkampf riesig. Selbst für einen brasilianischen Nationalspieler wie Luiz Gustavo sind regelmässige Einsätze nicht garantiert.

Wohl auch im Hinblick auf die WM vom nächsten Sommer im eigenen Land wechselt der 26-jährige Mittelfeldspieler zu Wolfsburg, wie der Klub von Diego Benaglio bestätigte.

Gemäss Medienberichten soll Gustavo einen Fünfjahres-Vertrag unterschreiben, die Ablösesumme soll 15 bis 20 Millionen Euro betragen.

Von Zypern über Aserbaidschan nach Madeira

Johnny Leoni setzt seine fussballerische Weltreise offenbar auf der portugiesischen Insel Madeira bei Maritimo Funchal fort. Dies vermeldet die NZZ.

Der ehemalige FCZ-Goalie stand bei Omonia Nikosia in Zypern unter Vertrag und war zuletzt an Neftschi Baku ausgeliehen. Beim Klub aus der aserbaidschanischen Hauptstadt war Leoni jedoch überzählig.