Hitchcock-Finale: Hoffenheim darf hoffen - Düsseldorf steigt ab

Unglaublicher Showdown in der Bundesliga: Die TSG Hoffenheim hat sich dank einem 2:1-Sieg bei Dortmund auf den letzten Drücker in die Relegation gerettet, Düsseldorf steigt nach der 0:3-Niederlage gegen Hannover direkt ab. Schalke sicherte sich die Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation.

Hoffenheim (hier mit Niklas Suele und Jannik Vestergaard) hievt sich auf den Relegationsplatz.

Bildlegende: Grenzenloser Jubel Hoffenheim (hier mit Niklas Suele und Jannik Vestergaard) hievt sich auf den Relegationsplatz. Keystone

Zu einem wahren Hitchcock-Finale verkam der Kampf gegen den Abstieg: Hoffenheim hat sich dank zwei Toren in der letzten Viertelstunde gegen Dortmund mit 2:1 durchgesetzt und sich damit auf den Relegationsplatz gehievt. Beide Tore für Hoffenheim erzielte Sejad Salihovic per Elfmeter. In der Barrage trifft die TSG in einem Hin- und Rückspiel auf Kaiserslautern.

Aufsteiger Düsseldorf war der Leidtragende dieses Sieges: Die Fortuna unterlag bei Hannover mit 0:3 und kann die Klasse damit nicht halten. Dies gelang dafür Augsburg dank einem 3:1-Sieg gegen Greuther Fürth. Als Aufsteiger aus der 2. Liga stehen Hertha Berlin und Braunschweig fest.

Schalke in der Champions League

Schalke siegte im Direktduell um Platz 4 gegen Freiburg mit 2:1. Damit werden die Gelsenkirchner in der kommenden Saison in der Champions-League-Qualifikation starten dürfen, Freiburg bleibt ein Platz in der Europa League.

Dasselbe gilt für Aufsteiger Eintracht Frankfurt. Die Mannschaft von Pirmin Schwegler spielte gegen Wolfsburg 2:2 unentschieden und darf sich damit auf internationalem Parkett präsentieren.

Resultate