Horror-Spiel für Anderlecht: Eigentor und 3 verschossene Penaltys

Belgiens Rekordmeister RSC Anderlecht verschiesst in einem Spiel gleich 3 Penaltys und kassiert in der Nachspielzeit den Ausgleich – per Eigentor. Sehen Sie die unglaublichen Szenen im Video.

Video «Fussball: Anderlecht-Mechelen: 3 verschossene Elfmeter und ein Eigentor» abspielen

Anderlechts bitterer Abend gegen Mechelen (Quelle: SNTV)

0:31 min, vom 5.10.2015

Diesen Abend wird Anderlecht so schnell nicht vergessen. Der belgische Rekordmeister brachte es fertig, gegen KV Mechelen 3 Penlatys zu verschiessen und den Ausgleich in der Nachspielzeit per Eigentor zu kassieren. Doch der Reihe nach:

  • 7. Minute: 1. Elfmeter für Anderlecht. Dennis Praet nimmt Anlauf und scheitert am 36-jährigen Mechelen-Keeper Jean-Fançois Gillet.
  • 14. Minute: Wieder Penalty für den belgischen Rekordmeister. Diesmal darf es Stefano Okaka versuchen. Doch auch er bringt das Leder nicht an Gillet vorbei.
  • 55. Minute: 1:0 für Anderlecht. Okaka trifft doch noch – aus dem Spiel heraus.
  • 89. Minute: Der Schiedsrichter pfeift zum 3. Mal Elfmeter für Anderlecht. Mit Youri Tielemans versucht es ein weiterer Spieler bei Anderlecht. Doch Gillet pariert zum 3. Mal.
  • 94. Minute: Anderlechts Unheil nimmt seinen Lauf. Kara Mbodj erzielt nach einem Eckball mit einem Eigentor den 1:1-Endstand.