HSV feiert in Dortmund den 1. Saisonsieg

Der Hamburger SV ist im 7. Saisonspiel zum 1. Sieg gekommen und gibt die rote Laterne an Werder Bremen ab. Leader Bayern München besiegte zuhause Hannover problemlos mit 4:0.

Jubelnde HSV-Spieler.

Bildlegende: Matchwinner Valon Behrami jubelt mit Torschütze Pierre-Michel Lasogga. Reuters

Borussia Dortmund kommt in der Meisterschaft bisher nicht auf Touren. Der BVB musste sich zuhause gegen den bis anhin sieglosen Tabellenletzten Hamburger SV mit 0:1 geschlagen geben. Pierre-Michel Lasogga erzielte in der 35. Minute nach eine Ballverlust von Dortmund im Mittelfeld den entscheidenden Treffer.

BVB rutscht auf Rang 13 ab

Bei Dortmund kündigt sich langsam aber sicher eine Meisterschaftskrise an. Für das Team von Jürgen Klopp war es die 2. Niederlage in Folge, der BVB wartet seit mittlerweile 4 Partien auf einen Sieg. Captain Johan Djourou und Valon Behrami, die beide beim HSV durchspielten, konnten die rote Laterne somit an Werder Bremen abgeben.

Die Bremer kamen zuhause im «Kellerduell» gegen den SC Freiburg (mit Roman Bürki und Admir Mehmedi) nicht über ein 1:1 hinaus. Die frühe Freiburger Führung durch einen verwandelten Foulelfmeter von Vladimir Darida (7.) konnte Werder-Stürmer Franco Di Santo mit seinem 4. Saisontor ausgleichen (31.). Beide Teams warten weiterhin auf den 1. Vollerfolg.

Seferovic mit Assists bei Frankfurt-Sieg

Beim 3:2-Sieg von Eintracht Frankfurt gegen den 1. FC Köln zeigte Nati-Stürmer Haris Seferovic erneut eine starke Leistung und glänzte bei zwei Toren von Stürmerkollege Alexander Meier (44./54.) als Assistgeber. Für die Hessen ist der Auswärtssieg gegen den Aufsteiger bereits der dritte Vollerfolg der Saison.

Bayern problemlos

An der Tabellenspitze feierte Bayern München, bei denen Xherdan Shaqiri nach einer Stunde ausgewechselt wurde, einen ungefährdeten 4:0-Sieg. Robert Lewandowski und Arjen Robben trafen doppelt. Erster Verfolger des Meisters ist Hoffenheim.

Die Hoffenheimer siegten zuhause gegen Schalke mit 2:1 und klettern zumindest vorübergehend auf Rang 2, weil Bayer Leverkusen zuhause gegen Aufsteiger Paderborn nicht über ein 2:2-Unentschieden hinauskam.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 04.10.2014, 17:40 Uhr