Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen HSV zittert sich zum Klassenerhalt - Djourou verletzt

Im Relegations-Rückspiel hat sich der Hamburger SV mit einem 1:1 bei Greuther Fürth den Verbleib in der Bundesliga gesichert. Überschattet wurde die Partie von der Verletzung von Johan Djourou.

Lasogga jubelt.
Legende: Klassenerhalt Pierre-Michel Lasogga sichert dem HSV mit seinem Tor den Verbleib in der Bundesliga. Getty Images

Nach dem bescheidenen 0:0 im Hinspiel traten die Hamburger in Fürth wesentlich energischer auf. In der 14. Minute köpfte Pierre-Michel Lasogga zum 1:0 für den Bundesligisten ins Tor.

2.-Ligist Greuther Fürth legte die Nervosität in dieser wichtigen Partie aber zunehmend ab und glich nach 59 Minuten durch Stephan Fürstner aus. In der nervösen Schlussphase verpasste Fürth in der 90. Minute nur knapp den zweiten Treffer. Damit bleibt der HSV auch in der 52. Bundesliga-Saison erstklassig.

Schreckmoment um Djourou

Früh beendet war das Spiel für Johan Djourou. Der Innenverteidiger prallte in der 30. Minute nach einem Kopfball-Duell auf dem Boden auf und verlor für kurze Zeit das Bewusstsein. Dem Schweizer Nationalspieler wurde eine Halskrause angelegt. Anschliessend wurde er mit der Bahre abtransportiert. Im Spital wurde bei Djourou eine Hirnerschütterung diagnostiziert.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von R.M., Frauenfeld
    One Team ,one Love.HSV forever !!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von D. Daniele, Obergösgen
    Es ist nicht gut für den HSV das Er nicht abgestiegen ist, so werden Sie weiterwursteln und nächstes Jahr wir dann halt Abgestiegen, nur dann wird es viel Schwieriger für einen Neuanfang. Manchmal ist ein Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende. So wird man mit dem alten Personal in den Abgrund gehen. Auch wenn ich Johan Djourou , menschlich sehr mag, Er ist sehr leicht zu Ersetzen, den solch Internationale schlechte Verteidiger haben wir in der Schweiz viele.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ein Hinseher, Kleinbösingen
    Mit einer wild zusammengewürfelten Mannschaft wird es der HSV trotz Transport-Millionen (Kühne & Nagel) nicht auf einen grünen Zweig bringen. Diese Elf hat kein System, keine Moral und keinen Kampfwillen. Schade um die Talente. Slomka ist ein guter Lehrer, aber zu weich. Bin nicht einmal sicher, ob F. Magath eine Wende herbeibringen könnte (wenn er denn will). Jedenfalls brauchts eine "Figur", an der sich alle hochschaukeln, wie z.B. der BVB-"Löwe".
    Ablehnen den Kommentar ablehnen