Ibrahimovic rastet aus: «Dieses Scheissland verdient PSG nicht»

Zlatan Ibrahimovic hat nach der 2:3-Niederlage seines Klubs Paris Saint-Germain für einen Eklat gesorgt. Der Schwede beschimpfte einen Offiziellen und sprach von einem «Scheissland», das den PSG nicht verdiene.

Video «Fussball: Ibrahimovic beschimpft Offiziellen (Quelle: Canal Football Club)» abspielen

Ibrahimovics Schimpf-Tirade (Quelle: Canal Football Club)

0:29 min, vom 15.3.2015

Zwei Tore hatte Zlatan Ibrahimovic gegen Bordeaux erzielt. Wegen eines Gegentreffers kurz vor Schluss musste PSG dennoch als 2:3-Verlierer vom Feld.

«Sind keine Amateure»

Nach dem Match verlor Ibrahimovic die Nerven. TV-Bilder zeigten, wie der Schwede einen Offiziellen als «verdammtes A...loch» beschimpfte. «Wacht auf, wir sind nicht Amateure. In 15 Jahren habe ich noch nie einen solchen Schiedsrichter erlebt. In diesem Scheissland, das den PSG nicht verdient», rief er.

Er bezog sich offenbar auf einen nicht geahndeten Rückpass auf den Bordeaux-Torhüter. Teamkollege Thiago Silva versuchte vergeblich, Ibrahimovic zu bremsen.

Video «Rote Karte Ibrahimovic» abspielen

Rote Karte Ibrahimovic gegen Chelsea

1:10 min, vom 11.3.2015

Entschuldigung folgt

Nur Stunden danach entschuldigte sich Ibrahimovic. Er habe «weder Frankreich noch die Franzosen» angreifen wollen, schrieb er. «Ich möchte mich entschuldigen, falls sich jemand gekränkt fühlen sollte.»

Am Mittwoch war der Stürmer in der Champions League gegen Chelsea vom Platz gestellt worden.