Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Fussball-News Mourinho bei Tottenham entlassen

José Mourinho.
Legende: Muss seine Koffer packen José Mourinho. imago images

England: «Spurs» trennen sich von Mourinho

Tottenham Hotspur hat auf die anhaltenden sportlichen Probleme und die internen Querelen zwischen Teammanager José Mourinho und der Mannschaft reagiert und den Chefcoach entlassen. Der Portugiese (58) hatte im November 2019 einen Vertrag bis 2023 unterschrieben. Als Nachfolger bis Saisonende sind angeblich Ryan Mason und Chris Powell aus dem Trainerstab vorgesehen. Als Tabellensiebter der Premier League haben die Spurs 6 Spiele vor Saisonende 5 Punkte Rückstand auf die Champions-League-Plätze.

Video
Hasenhüttl über Mourinho: «Das sind die Regeln des Fussballs» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 19.04.2021.
abspielen

Italien: Pause in der Serie B

Die Serie B hat nach einem Corona-Ausbruch bei Pescara eine zweiwöchige Spielpause beschlossen. Zuvor waren 7 Spieler sowie ein Betreuer von Pescara positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die ganze Delfino-Mannschaft ist in Quarantäne. Bis zum Restart sollen alle Nachholspiele absolviert werden.

Frankreich: Omlin im Team der Runde

Jonas Omlin ist von der französischen Tageszeitung L'Equipe in die Mannschaft des 33. Spieltages der Ligue 1 gewählt worden. Der Schweizer Torhüter in Diensten von Montpellier hatte entscheidenden Anteil am 1:1 seines Teams gegen Tabellenführer Lille.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    ... neben Bayern ein weiterer Adressat für Sforzas Bewerbungsdossier....;-))
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Mourinho in Zusammenarbeit mit Kahn? Mit Rummenigge? Brazzo?Nie im Leben
    Jose Mourinho an der Säbener Strasse? Da hätten wir dann Hollywood LIVE! Lustig wäre es auf jeden Fall besser als jede ComedyseriDer passt nicht zum FCB!Der hätte innerhalb einer Woche den grössten Krach mit dem aufgeblasenen Ego des Bayern Vorstands.. Weil sein Ego ist eben auch sehr aufgeblasen! Mourinho ist ein toller Trainer, mir gefällt sein aufgeblasenses Ego.
    Darum konnte Ibra unter ihm so gut Fussball spielen
    1. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      Warum eigentlich nicht? Rummenigge hört bald auf und Brazzo - sofern er nächste Saison überhaupt noch amtiert - wird sich hüten zoff mit Jose anzufangen. Zumindest solange dieser gewinnt... ;-))
  • Kommentar von Peter Hahnau  (Peter Hahnau)
    Man könnte meinen, dass ihm einige seiner eigenen Charaktereigenschaften im Weg stehen. Mit ein bisschen mehr Demut und weniger Egozentrik wäre Mourinho längst der erfolgreichste Trainer der Welt.
    1. Antwort von Louis Berthold  (Louis Berthold)
      Naja, er IST einer der erfolgreichsten Trainer der Welt. Wahrscheinlich gerade wegen seinem Ego. Mit Demut und Introvertiertheit ist es schwieriger in diesem Business. Um Herausragendes zu erreichen, muss man sich vielleicht manchmal für etwas besseres halten als man eigentlich ist....