Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Fussball-News Wegen Finanzproblemen: Bordeaux stürzt in die Drittklassigkeit ab

Sékou Mara von Girondins Bordeaux.
Legende: Muss einen Neuaufbau starten Girondins Bordeaux (im Bild: Sékou Mara). IMAGO / PanoramiC

Frankreich: Bordeaux muss in die dritte Liga

Der 6-fache französische Meister Girondins Bordeaux wird wegen finanzieller Probleme in die 3. Liga relegiert. Nach einer wirtschaftlichen Prüfung muss der Absteiger aus der Ligue 1 in der nächsten Saison in der National, der dritthöchsten Spielklasse, antreten. Bordeaux, 2009 zum letzten Mal Meister, gehört dem spanisch-luxemburgischen Geschäftsmann Gerard Lopez. Vor allem in den 80er-Jahren gehörte Girondins mit 3 Meistertiteln und 2 Pokalsiegen zu den erfolgreichsten französischen Klubs. Die abgelaufene Saison begann Bordeaux mit Vladimir Petkovic als Trainer. Der ehemalige Nati-Coach wurde Anfang Februar aber entlassen.

Spanien: Alves verlässt Barcelona wieder

Der FC Barcelona hat den auslaufenden Vertrag von Dani Alves nicht verlängert. Das bestätigte der 39-jährige Brasilianer auf Instagram. Der Rechtsverteidiger war im vergangenen November noch einmal zu Barça zurückgeht und brachte es seither auf 16 Einsätze. Mit den Katalanen gewann Alves von 2008 bis 2015 insgesamt 23 Titel.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Denis Rutz  (Lumina)
    Der einstige Kultklub Bordeaux, wird wegen lächerlichen 40 Mio. ins sportliche Niemandsland zwangsrelegiert, (und damit wohl auch ruiniert, denn wer spielt und schaut in Frankreich schon freiwillig 3.Liga) aber der feine FC Barcelona aus Katalonien, kann und darf trotz 1,3 Mia. Gesamtschulden, trotzdem weiter munter auf den Rasen seichen und sich wohl bald sogar noch den R. Lewandowski kaufen - soll mal einer verstehen …