Juventus lässt Federn - Torpremiere für Morganella

In der 17. Runde der Serie A ist Juventus Turin zuhause gegen Inter Mailand nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Beim 5:0-Erfolg von Palermo gegen Cagliari erzielte der Schweizer Verteidiger Michel Morganella seinen ersten Serie-A-Treffer.

Inter Mailands Fredy Guarin (M.) im Duell mit Turins Patrice Evra.

Bildlegende: Hart umkämpft Inter Mailands Fredy Guarin (M.) im Duell mit Turins Patrice Evra. Keystone

Zwar brachte Carlos Tevez Juventus Turin bereits in der 5. Minute in Führung. Mauro Icardi konnte für Inter Mailand aber in der 64. Minute ausgleichen.

Der Schweizer Nati-Verteidiger Stephan Lichtsteiner spielte bei Juventus durch. Bei Inter wurde Neuzugang Lukas Podolski in der 54. Minute eingewechselt. In der Tabelle liegen die Turiner damit nur noch einen Punkt vor der zweitplatzierten AS Roma.

Morganella bringt Palermo auf Siegesstrasse

Eine Premiere erlebte Michel Morganella beim klaren 5:0-Heimsieg von Palermo gegen Cagliari.

Der Schweizer Verteidiger erzielte bereits nach 5 Minuten den Führungstreffer für die Gastgeber und realisierte in seinem 76. Serie-A-Spiel sein erstes Tor.

Gökhan Inler kam beim 4:1-Erfolg von Napoli auswärts bei Cesena nicht zum Einsatz.

Resultate