Keine Tore im Spitzenspiel – Bayern bleiben 5 Punkte vorne

Borussia Dortmund hat es im Bundesliga-Kracher gegen Bayern München verpasst, bis auf 2 Punkte an den Leader heranzurücken.

Video «Bayern München hält Dortmund auf Distanz» abspielen

Bayern München hält Dortmund auf Distanz

3:33 min, aus sportaktuell vom 5.3.2016

Mit Spannung war die Partie BVB - Bayern erwartet worden. Und die 81'359 Fans im Stadion und Millionen Zuschauer am TV wurden nicht enttäuscht. Obschon keine Tore fielen, lieferten sich die beiden deutschen Top-Mannschaften einen hochstehenden Fight.

Die Bayern hatten dabei leichte Vorteile und auch die etwas besseren Chancen. Die grösste Möglichkeit besass Arturo Vidal nach 64 Minuten: Aus kurzer Distanz drosch der omnipräsente Chilene das Leder aufs Tor. Doch Roman Bürki im BVB-Gehäuse riss blitzschnell die Arme hoch und lenkte den Ball noch entscheidend an die Latte.

Dank dem Remis bewahrten die Bayern ihre Reserve von 5 Punkten auf den Verfolger aus dem Ruhrpott.

Leverkusen vom 0:3 zum 3:3

In den Nachmittagsspielen hatte Bayer Leverkusen für die grösste Story gesorgt. Beim 3:3 in Augsburg verhinderte die Werkself in extremis die 4. Niederlage in Serie. Leverkusen lag nach einer Stunde und einem Dreierpack von Ja-Cheol Koo mit 0:3 hinten. Doch Hakan Calhanoglu rettete in der Nachspielzeit mit einem gegen Marwin Hitz sicher verwandelten Handelfmeter den Gästen noch einen Punkt.

Überzeugende Siege feierten Stuttgart gegen Hoffenheim (5:1) und Bremen gegen Hannover (4:1). Borussia Mönchengladbach musste in Wolfsburg als Verlierer vom Feld (1:2). Den Ehrentreffer für die «Fohlen» erzielte der Ex-FCZ-Spieler Raffael.

Sendebezug: Radio SRF 3, Mittagsbulletin, 5.3.16, 17:45 Uhr