Knapper Auswärtssieg für Manchester United

Manchester United eilt weiter mit grossen Schritten Richtung 20. Meistertitel. Der Premier-League-Leader feierte auswärts in Sunderland einen schmeichelhaften 1:0-Sieg. Derweil blamierte sich Chelsea in Southampton.

Manchester United kam in Sunderland dank einem Eigentor zum Sieg.

Bildlegende: Jubel Manchester United kam in Sunderland dank einem Eigentor zum Sieg. Keystone

Die Entscheidung in einer ausgeglichenen Partie kam für Manchester glücklich durch ein Eigentor der Gastgeber zustande: In der 27. Minute lenkte Sunderland-Verteidiger Titus Bramble einen Schuss von Robin van Persie unhaltbar ins eigene Tor ab.

United mit Titel vor Augen

Damit sind die «Red Devils» in der Liga seit dem 17. November 2012 ungeschlagen und feierten den 6. Sieg in Folge. Der Vorsprung auf den ersten Verfolger Manchester City beträgt weiterhin 15 Zähler. Der Stadtrivale besiegte Newcastle zuhause gleich mit 4:0. Dennoch dürfte der 20. Titel dem Team von Sir Alex Ferguson bei 8 ausbleibenden Partien kaum mehr zu nehmen sein.

Blamage für Chelsea

Dagegen musste Chelsea bei Southampton eine 1:2-Niederlage einstecken. John Terry konnte die Gastgeber-Führung durch Jay Rodriguez (23.) nach einer halben Stunde ausgleichen, doch nur 2 Minuten später sorgte Rickie Lambert für das Schlussresultat. Damit mussten die «Blues» Platz 3 an Tottenham Hotspur abtreten, das in Swansea mit 2:1 gewann.