Koller definitiv nicht Nürnberg-Trainer

Marcel Koller wird nicht Trainer von Nürnberg. Die Franken, die lange Zeit um den Zürcher geworben hatten, werden den Niederländer Gertjan Verbeek als neuen Coach präsentieren. Damit bleibt Koller ein Kandidat für die Nachfolge von Nati-Trainer Ottmar Hitzfeld.

Marcel Koller gilt als aussichtsreicher Kandidat für die Nachfolge von Nati-Trainer Ottmar Hitzfeld.

Bildlegende: Wohin des Weges? Marcel Koller gilt als aussichtsreicher Kandidat für die Nachfolge von Nati-Trainer Ottmar Hitzfeld. Keystone

Gertjan Verbeek tritt bei Nürnberg die Nachfolge des vor 2 Wochen entlassenen Michael Wiesinger an. Erstmals wird er den «Club», der in dieser Saison noch kein Spiel gewonnen hat, am Freitag in Stuttgart betreuen.

Verbeek hat zuletzt 3 Jahre den AZ Alkmaar trainiert und 2013 den Pokal gewonnen. Am 29. September wurde er entlassen.

Was macht Koller?

Die Verantwortlichen von Nürnberg hatten sich zuvor vergeblich um die Dienste von Marcel Koller bemüht. Dieser verpasste mit Österreich zwar die Qualifikation für die WM 2014. Trotzdem ist der Meistertrainer von St. Gallen (2000) und GC (2003) ein gefragter Mann.

Ende Jahr läuft sein Kontrakt beim ÖFB aus. Der Verband möchte den Vertrag verlängern. Doch auch der Schweizerischer Fussballverband hat ein Auge auf Koller geworfen. Er gilt als Wunschkandidat für die Nachfolge von Ottmar Hitzfeld, der nach der WM zurücktritt.