Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Lage für Nürnberg spitzt sich zu

In der 32. Bundesliga-Runde hat der 1. FC Nürnberg im Abstiegskampf einen weiteren Rückschlag einstecken müssen. Die Franken unterlagen in Mainz mit 0:2 und liegen damit bereits 6 Punkte hinter dem rettenden 15. Platz.

Legende: Video «Mehmedi trifft, Barnetta verletzt («sportaktuell»)» abspielen. Laufzeit 0:38 Minuten.
Vom 26.04.2014.

Die Niederlagenserie für Nürnberg ging auch im 1. Spiel nach der Entlassung von Coach Gertjan Verbeek weiter. Unter der Leitung von Interims-Trainer Roger Prinzen setzte es für das Team von Nati-Stürmer Josip Drmic (spielte durch) beim 0:2 in Mainz die 5. Pleite in Folge ab. Damit bleiben die Nürnberger auf dem 17. Platz und liegen 2 Runden vor Schluss 6 Punkte hinter dem rettenden 15. Platz.

Mainz feierte derweil im Kampf um die internationalen Plätze einen wichtigen Sieg. Die Tore für das Team von Thomas Tuchel erzielten Shinji Okazaki und Christoph Moritz.

Remis in Leverkusen

Im Spitzenspiel der 32. Runde trennten sich Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund 2:2. Die Gastgeber gingen dank Lars Bender und Gonzalo Castro zweimal in Führung. Oliver Kirch und Marco Reus per Elfmeter konnten für Dortmund aber jeweils ausgleichen.

Kein Sieger bei Wolfsburg - Freiburg

Ohne Sieger endete das Duell zwischen den beiden Nati-Spielern Ricardo Rodriguez und Admir Mehmedi. Beim 2:2 zwischen Wolfsburg und Freiburg lieferte Rodriguez in der 3. Minute die Vorlage zum 1:0 für den VfL durch Ivan Perisic, Mehmedi glich für die Freiburger in der 61. Minute zum 1:1 aus.

Bayern drehen Partie gegen Bremen

Drei Tage nach der 0:1-Niederlage im CL-Halbfinal-Hinspiel bei Real Madrid hat Bayern München zum Siegen zurückgefunden. Gegen Bremen machte der Meister zweimal einen Rückstand wett und gewann letztlich deutlich mit 5:2.

Hertha kann doch noch gewinnen

Nach 9 Spielen ohne Sieg holte sich Hertha Berlin wieder einmal 3 Punkte. Die Berliner setzten sich zuhause gegen Tabellenschlusslicht Braunschweig mit 2:0 durch. Hoffenheim und Frankfurt trennten sich 0:0.

Barnetta verletzt sich

Tranquillo Barnetta hat beim 0:0 von Frankfurt gegen Hoffenheim in der 36. Minute ausgewechselt werden müssen. Gemäss Eintracht-Trainer Armin Veh hat sich der Nati-Spieler wohl einen Muskelfaserriss zugezogen.

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.