Lazio-Captain Mauri 6 Monate gesperrt

Stefano Mauri, Captain vom Serie-A-Klub Lazio Rom, ist vom italienischen Fussballverband für 6 Monate gesperrt worden. Der 33-Jährige war vor 2 Jahren in einen Manipulationsskandal verwickelt gewesen.

Lazios Stefano Mauri wurde ein halbjähriges Berufsverbot auferlegt.

Bildlegende: Gesperrt Lazios Stefano Mauri wurde ein halbjähriges Berufsverbot auferlegt. Keystone

Mauri war einer von 8 Spielern, die der Manipulation der Serie-A-Spiele Lazio gegen Genoa und Lecce gegen Lazio im Mai 2011 beschuldigt wurden. Der Mittelfeldspieler wurde nun für seine Aktivitäten beim Spiel gegen Lecce für schuldig befunden, bei der Partie gegen Genoa konnte ihm allerdings nichts nachgewiesen werden.

Staatsanwalt foderte harte Stafen

Staatsanwalt Stefano Palazzi hatte eine Sperre von 4 Jahren und 6 Monaten gegen Mauri gefordert. Weiter sollten seiner Ansicht nach Lazio Rom 6 Punkte sowie Lecce und Genoa deren 3 abgezogen werden. Lazio wurde vom Gericht schliesslich lediglich mit einer Geldstrafe von 40'000 Euro und Lecce mit 20'000 Euro gebüsst. Genoa hingegen wurde freigesprochen. Zudem wurden 4 weitere Spieler aus den betroffenen Teams mit Sperren zwischen 6 Monaten und 2 Jahren belegt.

Seit Frühling 2011 sind in Italien mindestens 50 Personen festgenommen worden, die der Verwicklung in den Manipulationsskandal verdächtig wurden.