Lazio holt den Supercup nach turbulenter Schlussphase

Lazio Rom holt in Italien den ersten Titel der Saison. Die Römer gewinnen den Supercup gegen Meister Juventus Turin nach einer packenden Schlussphase 3:2.

Alessandro Murgia bejubelt seinen Siegtreffer.

Bildlegende: Die Feier kann beginnen Alessandro Murgia bejubelt seinen Siegtreffer. Keystone

Nach 84 Minuten schien die Sache gelaufen zu sein. Lazio führte gegen den Double-Gewinner Juve, der den Supercup zuletzt fünfmal in Serie geholt hatte, 2:0. Der frühere Dortmunder Ciro Immobile hatte im heimischen Stadio Olimpico doppelt getroffen.

Drei Tore in den Schlussminuten

Nach der Einwechslung der Bayern-Leihgabe Douglas Costa glich Paulo Dybala ebenfalls per Doppelschlag für Juve aus (85./90.+3, Foulelfmeter), ehe Alessandro Murgia (90.+3) Lazio jubeln liess.

Juve, bei dem Stephan Lichtsteiner nur Ersatz war, wartet weiter auf den 8. Titel. Lazio gewann die Trophäe zum vierten Mal nach 1998, 2000 und 2009.