Lichtsteiner: Spitalaufenthalt wegen Atemproblemen

Ein Unwohlsein im Serie-A-Spiel gegen Frosinone hat dazu geführt, dass Stephan Lichtsteiner die Nacht im Krankenhaus verbringen musste.

Stephan Lichtsteiner nimmt den Ball mit der Brust an.

Bildlegende: Stephan Lichtsteiner Dem Juventus-Verteidiger ging die Puste aus. Keystone

Stephan Lichtsteiner hatte am Mittwoch in der Meisterschaftspartie gegen Frosinone (1:1) nach der Pause nicht mehr mittun können. Giorgio Chiellini ersetzte den Schweizer in der Verteidigung von Juventus Turin.

Laut der italienischen Nachrichtenagentur ANSA sollen Lichtsteiner Unwohlsein und Atemschwierigkeiten zu schaffen gemacht haben. Der 31-Jährige wurde daraufhin vorsichtshalber hospitalisiert. Am Morgen danach konnte er wieder nach Hause, am Training der Mannschaft aber noch nicht teilnehmen.

«Sein Zustand wird in den nächsten Tagen weiter beobachtet. Ein Einsatz am Samstag im Auswärtsspiel gegen Napoli ist unwahrscheinlich», teilte der Klub mit.