Liverpool verschafft sich etwas Luft

Liverpool ist in der 14. Runde der Premier League ein kleiner Befreiungsschlag gelungen. Bei Schlusslicht Leicester feierten die «Reds» einen 3:1-Sieg und stellten damit den Anschluss an die internationalen Plätze her. Manchester United kam zum 4. Sieg in Serie.

Die «Reds» bejubeln den Ausgleichstreffer zum 1:1.

Bildlegende: Erleichterte Gesichter Die «Reds» bejubeln den Ausgleichstreffer zum 1:1. Keystone

Gegen den Aufsteiger aus Leicester tat sich Liverpool wie bereits am vergangenen Samstag beim knappen 1:0-Sieg gegen Stoke City lange Zeit schwer. Einer Steigerung in der zweiten Halbzeit war es zu verdanken, dass die «Reds» am Ende doch noch ihren 6. Saisonsieg bejubeln durften und in der Tabelle zumindest vorübergehend auf den 8. Rang kletterten.

ManU setzt Siegesserie fort

Nachdem die Gäste in der 21. Minute durch ein kurioses Eigentor von Liverpool-Schlussmann Simon Mignolet in Rückstand geraten waren, war es Adam Lallana, der 5 Minuten später mit dem Ausgleichstreffer die Hoffnungen der Gäste zurückbrachte. Steven Gerrard (53.) und Jordan Henderson (83.) sicherten dem Team von Brendan Rogers am Ende die so wichtigen 3 Punkte.

Manchester United feierte gegen Stoke City den 4. Sieg in Serie. Die Tore für die «Red Devils» beim 2:1-Erfolg erzielten Marouane Fellaini (21.) und Juan Mata (59.).