Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Liverpool weiter in der Krise

Liverpool hat in der 12. Runde der Premier League die 3. Niederlage in Serie einstecken müssen und kommt in der Tabelle weiterhin nicht vom Fleck. Bei Crystal Palace unterlagen die «Reds» trotz früher Führung mit 1:3.

Liverpools Martin Skrtel im Zweikampf mit Dwight Gayle.
Legende: Luftduell Liverpools Martin Skrtel im Zweikampf mit Dwight Gayle. Reuters

Die Entscheidung zugunsten von Crystal Palace fiel in der Schlussphase. Nachdem die Zuschauer im Selhurst Park während 70 Minuten eine ausgeglichene Partie zu Gesicht bekommen hatten, sicherten Joe Ledley in der 78. und Mile Jedinak in der 81. Minute den Gastgebern den 3. Saisonsieg.

Liverpool verspielt Führung

Zuvor war Liverpool beim Tabellen-15. ein Auftakt nach Mass gelungen. Gerade einmal 2 Minuten waren gespielt, als Rickie Lambert den Ball nach mustergültigem Zuspiel von Adam Lallana im Tor unterbrachte. Die Führung für die «Reds» hielt allerdings nicht lange. Mit der ersten guten Möglichkeit gelang den Gastgebern nach gut einer Viertelstunde durch Dwight Gayle der Ausgleich.

In der Tabelle rutschte Liverpool nach der 6. Niederlage, der 3. in Serie, auf den 12. Platz ab.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von KPD, CFC
    Und Brendan Rodgers hat letzte Saison zu Tottenham gesagt, dass wenn man 100Mio £ für Spieler ausgibt sollte man auch um den Titel kämpfen. Rodgers hat aleine in diesem Sommer 120(?)Mio ausgegeben und ist weiter unten in der Tabelle als Tottenham. Was sagt das wohl über Rodgers/Liverpools Transfer Politik aus? Jaja und bei Chelsea war Torres ein flop-Transfer . . . . . . . Ohje . . . . .
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Il Fenomeno, Bern
    Verständlich, da mit Sturridge und Suarez umgerechnet über 50 Ligatore von letzter Saison fehlen. Das restliche Team war halt nie auf dem Weltklasse-Niveau der beiden, ausgenommen Sterling, Coutinho und Henderson in guten Phasen. Doch dies sind Spieler, die nicht mit Toren den Unterschied ausmachen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen