Mainz gelingt die Sensation in München

Bayern München hat erstmals in dieser Saison eine Heimniederlage einstecken müssen. Der Rekordmeister unterlag Mainz mit 1:2. Johan Djourou flog bei der 2:3-Niederlage von Hamburg auf Schalke mit Gelb-Rot vom Platz.

Jairo jubelt nach seinem Treffer zum 1:0.

Bildlegende: Leitete den Überraschungscoup ein Jairo traf zum 1:0 für Mainz. Imago

Unter den Augen von Uli Hoeness gab Bayern erstmals in dieser Saison zu Hause Punkte ab. Die erstmalige Führung durch Jairo (26.) hatte Arjen Robben nach gut einer Stunde noch ausgleichen können. Doch auf die neuerliche Führung der Gäste durch Jhon Cordoba in der 86. Minute vermochte der Leader nicht mehr zu reagieren. Fabian Frei spielte bei Mainz durch.

Während der Schweizer Trainer Martin Schmidt einen seiner grössten Erfolge als Mainz-Trainer feiern konnte, mussten die Münchner erstmals seit dem 9. Mai 2015 (0:1 gegen Augsburg) im heimischen Stadion als Verlierer vom Feld. Da Dortmund in Darmstadt mit 2:0 gewann, schmolz der Vorsprung der Bayern in der Tabelle auf 5 Punkte. Und am kommenden Samstag kommt es in Dortmund zum Direktduell der beiden Spitzenteams.

Johan Djourou erhält die Gelb-Rote Karte.

Bildlegende: Kann es nicht fassen Johan Djourou fliegt mit Gelb-Rot vom Platz. Imago

Djourou fliegt vom Platz

Einen Abend zum Vergessen erlebte Johan Djourou. Der HSV-Captain sah bei der 2:3-Niederlage auf Schalke kurz vor der Pause nach einem taktischen Foul die gelb-rote Karte. Dabei war Hamburg kurz nach Spielbeginn nach einem groben Schnitzer von Schalkes Roman Neustädter noch in Führung gegangen. Max Meyer, Klaas-Jan Huntelaar und Alessandro Schöpf sorgten aber noch für die Wende.

Gladbach und Hertha im Hoch

Mönchengladbach setzte sich gegen Stuttgart gleich mit 4:0 durch. Hertha BSC behauptete Platz 3 dank einem 2:0-Sieg gegen Frankfurt.

Hoffenheim gewann das Kellerduell gegen Augsburg 2:1. Leverkusen unterlag Werder Bremen überraschend klar mit 1:4. Gefeierter Mann der Gäste war Claudio Pizarro mit 3 Treffern. Das Team von Admir Mehmedi bezog derweil die 3. Pleite in Serie.