Mainz verabschiedet sich aus Abstiegskampf

Dank einem 2:0 gegen Schalke 04 dürfte das von Martin Schmidt trainierte Mainz mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Für Roberto Di Matteos Team wird es dagegen immer enger im Kampf um die Europacup-Plätze.

Die Mainzer feiern Stefan Bell.

Bildlegende: Doppelpack Innenverteidiger Stefan Bell (2. v.l.) ist eigentlich nicht für seine Goalgetter-Qualitäten bekannt. IMAGO

Ein grosses Dankeschön wird Mainz-Trainer Martin Schmidt Stefan Bell aussprechen. Der Innenverteidiger entwickelte in der Partie gegen Schalke Stürmerqualitäten und traf gleich doppelt.

Zunächst brachte Bell seine Farben in der 28. Minute per Abstauber in Front. Kurz darauf war er mit dem Kopf zur Stelle.

Schalke zeigt Abschlussschwächen

Die Mainzer Pausenführung war jedoch alles andere als zwingend. Schalke kam schon in den ersten Spielminuten durch Jan-Klaas Huntelaar und Joel Matip zu Grosschancen, sündigte aber im Abschluss und wurde prompt bestraft.

Von Bells Gegentreffern erholte sich Roberto Di Matteos Equipe nicht mehr. Nach der Niederlage beginnt auf Schalke das Zittern um die Europacupteilnahme. Das 7.-platzierte Bremen kann am Sonntag bis auf einen Punkt herankommen.

Mainz hat dagegen wohl den Ligaerhalt gesichert. Die Pfälzer weisen vorübergehend 10 Punkte Vorsprung auf Platz 16 auf.