Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Manchester City: Keine Patzer im Schlussspurt

Mit einer eindrücklichen Konstanz zum Saisonende hat sich Manchester City den Titel in der Premier League gesichert. Als die Konkurrenz patzte, war ManCity zur Stelle, leistete sich keine Ausrutscher und krönte sich verdient zum englischen Champion.

Jubelnde Manchester-City-Spieler mit dem Pokal
Legende: «Thank you» Meisterfeier im Etihad Stadium. Keystone

Es war zwar kein Herzschlag-Finale wie 2012, als Manchester City in letzter Sekunde Meister wurde. Aber auch 2014 dauerte es bis zur letzten Runde, ehe der 4. Titel der Vereinsgeschichte feststand.

Als es darauf ankam, hielten bei den «Citizens» im Gegensatz zu den Konkurrenten die Nerven. Mit 5 Siegen in Folge legte das Team von Manuel Pellegrini den perfekten und entscheidenden Schlussspurt hin. Vor allem zuhause waren die «Skyblues» mit 17 Siegen und nur einer Niederlage eine Macht.

ManCity überzeugte über die gesamte Saison hinweg mit einer bemerkenswerten Ausgeglichenheit. Mit Chelsea kassierte nur ein Team weniger Gegentreffer. Im Mittelfeld spielte Yaya Toure die Saison seines Lebens. Er ist der Topskorer des Teams und knackte als erst 2. Mittelfeldspieler überhaupt in der Premier League die 20-Tore-Marke. Zusammen mit Sergio Agüero und Edin Dzeko erzielte er über die Hälfte aller City-Treffer (53 von 102).

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.